Beiträge von ASX-Freak

    Also erstmal sorry für späte Antwort. ;-)


    Und MacGyver.... Ja du hast Recht. Jetzt wo es ausgebaut ist sieht man es ganz klar.
    Da sind nicht nur Zylinder am Motorblock sondern auch das AGR Rohr.

    Beim Ausbau habe ich noch eine weitere verruste Stelle gefunden. Und zwar am Turbolader. Der Turbolader hat keinen Riss und das einzige was zu finden ist, ist ein wenig übermäßiges Spiel an der Well die zum Regeln dient. Es scheint als bläßt da etwas raus.

    Zusammenhang zur Ölvermehrung:
    Hier im Forum gab es einen englishen Beitrag wo jemand genau auf diese Stelle am Krümmer hingewiesen hat und bei diesem Fahrzeug war die Ölvermehrung dann weg als das Loch dort zu ist.
    Ich finde das durchaus logisch, denn das Fehlerbild bei mir war ja, das bei der Regenerierung des DPF immer einer der Temperatur Sensoren nicht die 600Grad ereichen konnte. Und damit hat der Wagen die letzten 3 Jahre jeden Tag dann regeneriert weil die Reinigung wohl nicht im Steuergerät als erledigt abgelegt wurde.
    Der Sensor wurde schon erneuert und der neue hat wieder die gleiche viel zu tiefe Temperatur angezeigt. Es war bisher nicht erklärbar warum die Temperatur dort nicht hochging. Außerdem war jede Regenerierung am Abgasgeruf in dem Moment, am gestigenen Verbrauch und über die Diagnoseschnitstelle zu sehen.
    Also der Geruch war immer present wenn das Problem mit der Regenerierung bestand.

    Was sagt Ihr dazu?
    Eine andere Idee zur Ölvermehrung in zusammenhang mit den tägelichen Regenerieren gibt es ja auch hier im Forum seit 3 Jahren nicht.


    An der Leistung des Turboladers gab es übrigens trotz der Russspuren auch keine Veränderungen die man merken konnte.

    Hier jetzt nochmal ein Update zu meinen Beitrag.
    Der Fehler besteht weiter, nur wird jetzt wohl klar woran es liegt.

    In einem anderen Beitrag hier im Forum wurden Bilder von einem Schaden am Krümmer veröffentlicht. Darauf hin haben wir jetzt mal selber was abgebaut um hinter den Motor zu schauen. Und siehe da der Krümmer hat am Anschluss von Zylinder 4 einen Schaden. Siehe Bilder unten. Erstaundlich ist dabei das es scheinbar immer an der gleichen Stelle zu reißen scheint. Der Krümmer ist nicht aus Gusseisen sondern der Flansch ist angeschweißt. Und an genau dieser Schweißstelle scheint es zu reißen.
    Damit erklärt sich jetzt wohl warum der eine Temperatur Sensor fast nie die 600 Grad erreicht und daher der DPF täglich regeniert.
    Akustisch ist der Fehler nicht zu hören und auch nicht bei der Leistung zu spüren. Der Riß scheint so eng zu sein der sich nur auswirkt wenn der Krümmer beim DPF Regenerationslauf deutlich heißer wird. Kühlt er wieder etwas runter scheint es wieder weitgehend dicht zu sein.

    Der Abgass Geruch ist nur bei der DPF Regeneration im Innenraum zu richen.
    Genau deswegen war ich ursprünglich auch in die Werkstatt gefahren und da wurde ich dann auf die Ölvermehrung aufmerksam gemacht die Zeitgleich dazu kamm. Alles i Herbst 2018 und seit dem konnte es nicht gelöst werden.
    Man kommt auch schwer an die Stelle ran, wir habe die Hitzebleche abgenommen um besser hinter den Motor schauen zu können.

    Es sieht für mich so aus als haben diese Fahrzeuge einen Fehler an genau der gleichen Schweißnaht....
    Daher wenn ihr auch eine Ölvermehrung habt die man nicht lösen kann - schaut euch mal den Krümmer an.
    :-|

    Here pictures from my car.... and it is the very same area where it break.
    In my case I have the problem fumes to insert cabin via cabin filter since Oktober 2018 - but only while the DPF Cleanup run. It means that the leak is so small that that fumes out only while it is hot enough (600 Celcius) while DPF Cleanup. In normal mode it seams to be cosed because of low temperatur on the metal.

    Since nearly 3 years it was not posible to found the reason for that oil level rising. I was also in contact with misubishi in Japan.
    Using diagnose app on my phone I was all this time able to read the temperatur on al temperartur sensors while DPF cleanup and so I did know that one sensor never reached the needed 600 degrees and stuck always around 450 degress.
    All the time misubishi was not able to tell my why the temperatur is not reched. I replaced the sensor and the brand new one showed the same data. In spring I contacted mitsubishi in Japan and they was also not able to tell my why.
    Now I know why...

    I tried to get now a replacement part exhaust manifold from Mitsubishi as good will. They denied because they don't heard about this kind of error.

    If you say:
    "the importer offered free manifold replacement". Can I ask in what country you requested it?

    Hast du selber einen Ölwechsel gemacht oder von einer "Nicht Mitsubishi" Werkstatt machen lassen?

    Die Software im Fahrzeug miss nicht den Ölstand .... sondern rechnet ihn hoch. Das funktioniert aber nur wenn beim Ölwechsel der Ölstand angelernt wird. Dann rechnet er bei 0 wieder neu los. Du must wahrscheinlich in die Mitsubishi Werkstatt damit das dort mit dem Diagnosegerät wieder auf Null gesetzt wird.

    Hier ein Update nach einigen Monaten.


    Insgesamt hat der ASX 1.8 Di-D offenbar 4 Temperatur Sensoren im Abgas Strang bis zum Katalysator.

    Von denen erreichen nur 3 Temperaturen über 600 Grad bei der DPF Regeneration. Ein Sensor (Teilenummer 1587A038) erreicht nur um 350 bis 470 Grad.

    Es heißt das bei DPF immer Temperaturen über 600 Grad notwendig sind damit das Steuergerät die Regeneration als "beendet" registiert.

    Aktuell regeneriert er ca alle 60 km. Bei Autobahnfahrten wo kein Tempolimit ist bekomme ich auch diesen Sensor (Teilenummer 1587A038) auf die 600 Grad hoch. Bei 500km Fahrt regeneriert er dann nur ca. 1x was so denke ich für die Temperatur These spricht.

    So jetzt habe ich den (Sensor Teilenummer 1587A038) von der Mitsu. Werstatt gegen einen Neuen ersetzen lassen. Mit dem neuen Sensor komme ich aber bei der Regenerierung auch nur auf Werte zwischen 450 bis 520 Grad. Also schon mal besser aber lange nicht genug.

    Weitere Beobachtung: wenn ich wärend der Regeneration versuche viel zu untertourig zu fahren kann ich damit die Temperatur in dem Sensor hochtreiben (z.B. ungefähr bei 50-60km/h in den 6 Gang und durchtreten) - nur kann man das runterbremsen und wieder beschleunigen nicht ununterbrochen auf öffentlichen Straßen machen.

    Anonsten läuft der Wagen super, Leistung stimmmt, ruhiger Lauf und Verbrauch. Nur das ich halt 2x im Jahr ölwechsel machen muss da Ölvermehrung durch die ständigen DPF Regenerations Zyklen.

    Kann mal jemand helfen das nochmal einzuordnen?
    Warum wird die Temperatur nicht erreicht?


    Differenzdruck Sensor ist getauscht und dieser Temperatur Sensor auch.

    Abgsauntersuchung alles im Gründen Bereich. Differenzdruck nach Regneration bei 0.0 ansteigend je nach Last bis 0.2 bar.


    Das schlimme ist das man überhaupt nirgends rausbekommt nach welchen Parametern GENAU eine Regeneration startet und als beendet registiert wird.

    Aber bitte, wen der auf 500Km 3x Regeneriert dann pfeift der DPF sowieso schon am letzten Loch!

    760 bis 780 KM müssten ohne Regeneration möglich sein! So ist es bei meinen.


    Das ist ja das seltsame.


    Der DPF pfeift nicht "am dem letzten Loch", er hat einen Differenzdruck von 0.0 bis 0.2 bar. Das ist nichts, daher gibt es auch gar keinen Grund zu regenerieren. Trotzdem macht das Fahrzeug das dennoch immer wieder. Den Differenzdrucksensor habe ich schon erneuert um auszuschließen das er falsche Werte liefert, aber mit dem neuen Sensor genau der gleiche gute Wert.


    Aus diesem Grund hatte ich dieses Thema hier vor langem eröffnet - welche weiteren Zustände verleiten das Fahrzeug zu einer Regenerierung.


    Aktueller Sachstand der Vermutung: Nur wenn alle beteiligten Temperatur Sensoren einen Wert irgendwo über 600Grad ereichen, wird die Regeneration vom Steuergerät als abgeschlossen betrachtet, wenn ein Wert nicht erreicht ist, hört er nach einer Zeit x mit der Regenerierung wieder auf, startet sie aber bald erneut. Das vermute ich aktuell als wahrscheinlichste Ursache.


    Leider ist nur nirgens eine Übersicht verfügbar die die genauen Parameter nennt.

    Das würde bedeuten bei 500km Autobahn in den Urlaub würde er 62x regenerieren. Dann kannst bald wieder n Ölwechsel machen :-)

    Ich habe auf Autobahn immer die Diagnose Software auf Handy laufen. Auf Autobahn regeneriert er kaum mehr als 3x bei 500km Fahrt.


    Ich denke das häufiste Problem hier (Ölvermehrung ) kommt nicht durch zu wenig Regenerierung sondern durch zuviel regenerieren.
    Daher wäre das Ziel die Parameter für den Start der Regenerierung möglichst lange zu vermeiden.

    Danke für den Hinweis, aber das hatte ich auch schon gesehen.
    Das Teil ist defekt und kommt aus Lettland (Rücksendung), ist mir zu unsicher ob das Teil dann wirklich hinhaut.



    Ich dachte vieleicht hat ja hier noch jemand sowas rumliegen.... oder weiß einen Schrottplatz wo Mitsubishi Fahrzeuge zerlegt werden...

    Hier noch ein Update zu der Problematik und eine neue Frage an die Experten hier:


    Erkenntnis nachdem wir mit dem Bosch Diagnose System ein wenig herrum gekuckt haben.

    Die letzte Regneration wart dort vor 10738 km. Und genau bei dem Kilometer Stand (-10738) war ich bei Mitsubishi und die haben eine Regeneration im Stand durchgeführt. Also scheint das ein nie abgeschlossener Regenerationslauf und dadurch die Ursache der Ölvermehrung zu sein.



    Bei einer DPF Regeneration geht laut der Torque App nur einer von den 3 Sensoren über 600 Grad die anderen bleiben bei rund 450 Grad. Daher Verdacht Temperatur Sensoren defekt. (Das Bosch System kann ich beim Fahren ja schlecht mitnehmen, die APP habe ich immer dran.)


    Aber komischerweise gehen diese Sensoren bei längerer Vollgas Fahrt auf der Autobahn nach einer Weile über 600 Grad rüber, sie erreichen dann sogar Temperaturen minimal oberhalb der Werte des Sensor 2 der auch bei der Regeneration die erforderlichen Werte erreicht.


    Hat jemand eine Idee woran es liegt das die Werte nur bei der Regeneration nicht erreicht werden?

    Bei der Vergleichsmessung hier im Forum kann man bei dem anderen ASX sehen das dort bei der Regeneration die Werte hoch gehen auf über 600 Grad.


    Wenn die Werte bei Autobahnfahrten kommen können ja die Sensoren eher nicht defekt sein oder?

    (Diese beiden Sensoren zu wechseln kostet um die 700€, daher als Versuch - wenn man nicht weis ob es die Ursache ist - sicher nicht sinnvoll.)


    Was denkt Ihr?

    Jemand eine Idee?



    Short update in English:


    Thank you Balu08.

    Maybe in my case this is the reason why I have the DPF regneration every day. My Sensor 2 is always above 600 degrees but Sensor 1 and 3 are only 450 degrees. The professional Car Diagnose Tool from Bosch indicate that the last DPF run was before 11000 km. But differential pressure is 0.0 bar and the DPF Cleanup runs every day.

    So it mean everything works, but the control unit never register an successfull DPF clean up run, so it clean again and again and again and this is puting the diesel into the Oil.

    Die Software Updates lösen das Problem aber nicht. Ich hab schon immer alle Updates drauf und die ersten 100 000 km auch überhaupt keine Probleme damit - das kann erst kurz nach den 100 000 km.


    Das Problem ist komplex, und meine Werkstatt hat es inzwischen aufgegeben da man nur sehr viele Teile auf Verdacht tauschen müsste ohne zu wissen ob es das löst (DPF, KAT, Einspritzdüsen, alle Temp und Diff-Druck Sensoren).


    Nach meiner Beobachtung kommt die Ölvermehrung - zumindestens nach meiner Beobachtung - durch ständige DPF Reinigungsläufe (ohne das der DPF zu ist) wobei bei jeder Reinigung ein gewisser Microanteil Diesel ins Öl geht und sich das Tag für Tag summiert.


    Die täglichen DPF Reinigungen kommen offensichtlich nicht vom Differenzdruck und der Beladung des DPF sondern weil Temperaturen über 650Grad nicht in allen 4 Sensoren erreicht werden und das Steuergerät die Reinigung damit nicht für Abgeschlossen hält.

    Bei Vollgass auf der Autobahn erreiche ich die Temperaturen über 600 Grad in den betreffenden Sensoren aber nach längerer Fahrt, so das ein Temperatur Sensor Fehler auch eher unwahrscheinlich ist (die Sensoren wurden sogar vor Jahren schon mal getauscht - damals Mader Schaden).

    I spoke with Mitsubishi Germany, they have no idee about how many bar is the trigger value and said that only the local workshops and sellers have this information. After I got no answer about the bar trigger there I called the seller where I bought the car some years before and they let me speak with their workshop.

    And they told me some interessting details.

    The expert there said that 0,2 bar is nothing and he guess that this is not the trigger. He said that such a DPF Cleanup need the right temperatur in ALL Sensors to tell the control unit that is realy finished. That means if such a clean up start and the control unit is not seeing the right temperature at all sensors than it is marked as incomplete and will restart soon.


    With this information in mind I had an eye on the sensors while driving in last days and I saw something:
    RTemp Screenshot_20190715-073446_Torque.jpg


    On left side the two temperature sensors are at 445 degrees Celsius while a cleanup is running. And the peak value is 580 but this was not while DPF cleanup.
    So it would be very helpfull to have a eye on this sensors.

    Can someone here confirm that is normal that 2 of 3 sensors are not reaching the needed temperatures of 650 degrees?

    Hello Balázs,


    welcome....


    The pressure difference I have is between 0,00 and 0,4 bar. I also saw that it deepend on the speed.

    Inside towns it is arround 0,15 bar.

    And if I go on highways with speed over 160km/h it reach 0,3 and arround 200km/h it reach 0,4 bar pressure difference.


    I got no answer from the Mitsubishi workshops about what pressure difference is normal and what value is the trigger. And also it seams as nobody here know that exactly :-(



    But one questian maybe - is it normal that the pressure difference double itself at higher speeds?