ASX Bericht in der Zeitschrift BUNTE

  • SUVFrank

    Hat den Titel des Themas von „ASX überraschend in der BUNTE gefunden“ zu „ASX Bericht in der Zeitschrift BUNTE“ geändert.
  • Wir sind alle Cowboys, yee-haw! Haha :)

    Mitsubishi ASX 2.0 (2020) CVT Intro 2WD 2020 Anden-Weiß Solid, MSW 19 16" schwarz matt, Toyo Proxes CF2 SUV, Shell Helix Ultra 5W-30, Mann Innenraum Luftfilter FP 2141, Mann Motor Luftfilter C 25654

  • Das Auto sieht gut aus, mit der Motorisierung und den Getriebearten kann ich nix anfangen.

    Noch läuft er gut mein ASX 1.8 DID aus 2011.

    Was danach kommt.....keine Ahnung da uns Mitsubishi ja verlässt.......

  • Das Auto sieht gut aus, mit der Motorisierung und den Getriebearten kann ich nix anfangen.

    Funktioniert aber sehr gut. CVT_Getriebe haben sich auf dem Europäischen Markt nur nicht so durchgesetzt und werden zu Unrecht manchmal schlecht geredet. Ich bin mittlerweile soweit, dass ein CVT-Getriebe (nach Elektromotor/Hybriden) technologisch das Sinnvollste ist,


    Abgasnormen und Verbräuche lassen sich mit kleinen Turbos natürlich besser in Griff bekommen, insofern bin ich ganz froh, dass Mitsubishi den Weg geht und einem vermeidlich großem Benziner das Sparen beibringt.

  • Praktisch jeder Yutuber berichtet wie doof das CVT ist und man solle de Schalter nehmen. Auf dem Papier ist das CVT besser als der Schalter, daher ist der Gummibandeffekt, wie er immer erwähnt wird, reine Gewöhnung. Dies kann ich bestätigen. Daß der 1.5er dabei laut wird liegt eher an dem Motor als am CVT.


    Ist wie bei allen Dingen. Der Mensch stellt sich ungern auf was Neues ein.

    Mitsubishi ASX 2.0 (2020) CVT Intro 2WD 2020 Anden-Weiß Solid, MSW 19 16" schwarz matt, Toyo Proxes CF2 SUV, Shell Helix Ultra 5W-30, Mann Innenraum Luftfilter FP 2141, Mann Motor Luftfilter C 25654

  • Ich werde meinen ASX fahren so lang es wirtschaftlich vertretbar ist.

    Reparaturen habe ich bisher alle selber erledigt, und ja das Design gefällt mir nach wie vor sehr gut!


    Ich will das CVT und den Benziner nicht schlecht reden, sicher eine gute Kombination.

    Aber halt nichts für mich.


    LG oss

  • Alles Geschmackssache, auch hier. Aber persönlich finde ich das CVT prima. Habe mich mit seinen Eigenschaften arrangiert und komme damit sehr gut klar! Und ich bin sicher kein Schleicher...

    Hatte das aber im 2009er Outlander auch schon und war daher jetzt nicht neu für mich.

    Ich bin froh über den turbofreien Antrieb, lieber mehr Hubraum. Bin da eher konservativ unterwegs. Und unnatürlich laut wird er auch nicht. Alles im üblichen Rahmen würde ich sagen.

    Tja, das Mitsubishi sich hier zurückziehen wird, sehr sehr schade! Aber erstmal fahre ich meinen noch eine gaaanze Weile! Zumindest ist das geplant. Und dann mal sehen wie der Markt aussieht. Wer weiß was da noch (wieder?)kommt in Sachen Mitsubishi. :wmjp:


    oss

    Genau, persönliche Präferenzen halt. Für mich käme z.B. nie ein Diesel in Frage. ;)

    Benzin oder Diesel - Hauptsache zufrieden! :)

  • Cooler Artikel:)

    Zu der CVT Diskussion: Das hat wohl wirklich am meisten mit den persönlichen Geschmack zu tun. Und natürlich auch mit Gewohnheit. Man bleibt gerne beim alt bekannten, wenn man das neue noch nicht getestet hat:D

    Das CVT macht das ja Auto vor allem sparsamer, weil sich Motoren so effizient verhalten können. An sich finde ich das schon mal super. Aber leider ist ja nicht alles so schwarz weiß und es gibt auch Komfort Nachteile. Teilweise hält das CVT auch nicht so lange, da elementare Bauteile stark belastet werden. Es muss häufiger gewartet werden und Ölwechsel müssen auch häufiger gemacht werden.

    LG

  • Das CVT hat natürlich noch einen Wandler (der aber recht früh sperrt) und kommt mit einer langen Übersetzung (also hoher Overdrive-Anteil). Beides hilft den Verbrauch zu senken, dennoch hat das Getriebe ja intern durch den Riemen einen mehr oder weniger hohen Betriebswiderstand. Ich habe mich da in die Thematik auch noch nicht näher eingelesen.

    Also man erkauft sich das Eine mit dem Anderen. Ich finde auch, dass das Getriebe gut mit dem Motor funktioniert.


    In Brasilien wird der ASX seit schon immer mit dem 2.0L Motor und 160PS geliefert und zwar als Handschalter, CVT und CVT+AWD. Und da ist der Verbrauch des Handschalters doch nochmal geringer als der des CVT's. Ist nicht sooo viel und nur auf der Landstraße, aber immerhin.

    Der AWD braucht dann nochmals mehr, aber das ist ja klar (Gewicht und zusätzliche Getriebe).


    Auffällig ist, dass der Handschalter (9.5s) rund 2 Sekunden schneller von 0-100 ist, als der gleiche Wagen mit CVT (10.5s). Der AWD braucht dann 10.9 Sekunden.


    Das CVT ist also in erster Linie eine Komfortsache, wer Sprit sparen will, sollte wohl den Handschalter nehmen.


    Bzgl. Wartung: Die anfänglichen CVTs allgemein hatten wohl Probleme, vor allem Nissan (wobei ich da auch nciht weis, ob manche Getriebe unter anderen Namen auch woanders verbaut wurden). Das was seit gut 10 Jahren bei Mitsubishi verbaut wird, hat nen guten Ruf.

    Ich bin der Meinung, dass die Zuverlässigkeit auch am regelmäßigen Ölwechsel hängt und da ist Deutschland leider Sparweltmeister. Es werden dann lange Wartungsintervalle als "Vorteil" verkauft (vornehmlich deutsche Hersteller) und der Rest muss irgendwie mitziehen. Der ASX in D hat einen Wartungsintervall von 20tkm, hier in Brasilien von 10tkm. Immerhin besser als die wahnsinnigen Intervalle von VW.


    Ich werde bei meinem Motor das Öl alle 10tkm tauschen und das vom CVT alle 60tkm. Ich hatte da mal im Rahmen meiner Bedenken mit der Steuerkette recherchiert und was durch alle Hersteller durch bemerkenswert war, dass vor allem die Autos mit billigen Öl und/oder Langzeitintervallen erhebliche Probleme mit Steuerkettenlängung hatten.

    Wer regelmäßig sein Öl tauscht, der hat keine Probleme. Zudem die Wartung beim ASX ja eh überschaubar ist, also das Öl ist nichts spezielles, man kann einfach ein gutes vollsynthetisches Öl nehmen, gibt es ab 5€ pro Liter zb. von Meguin (5W40 vollsynth.) und das CVT-Öl kann man genauso wie beim Motor tauschen, also kein Spezialgerät notwendig.

    Kostet pro Liter etwas mehr, aber auch nicht die Welt.



    Wer es mal probieren will, Google Chrome übersetzt ja automatisch:


    https://www.carrosnaweb.com.br…delos=5141-5142-5143-6796

  • Dass der Handschalter sparsamer wäre ist ungewöhnlich. Meist ist das CVT die sparsamste Getriebart überhaupt. Kenne ich nicht anders. Beschleunigung beim Handschalter ist besser, weil man quasi jeden Gang bis 6000 rpm ausdrehen kann und so die Leistung maximal abgerufen wird.


    Das CVT kommt von einem Zulieferer, Honda baut es selber. Es gab mal Probleme, ich meine auch bei Nissan, aber mittlerweile gilt das CVT als zuverlässig. Hauptnachteil ist die Drehmomentverarbeitung von maximal 220nm. Paßt für die Welt aber nicht für Deutschland ;-)


    Mit dem Öl hast Du absolut Recht. Zu Lasten der Lebensdauer wird dem faulen und reichen Europäer erzählt 20 TKM sind ok. Ist ein Verkaufsargument und alle sind nachgezogen. Geht halt früher kaputt, egal.


    Die Obergrenze beim Motoröl von 10 TKM bzw. 200 Motorstunden sollte nie bei keinem KFZ überschritten werden. Das Öl baut ab, es verkokt mehr, mehr Metallabrieb und die Säuren machen die Dichtungen kaputt.


    Die Amis denken nach, ob sie ihr Öl nach 3 oder 5 Tausend Meilen wechseln und bei uns wurde sowas wie ein 30 TKM Loglife Intervall erfunden.


    Bei dem ASX ist übrigens ein 0W-20 kein Problem, sondern normal. Dies Öle sind immer hochwertiger und nicht das Öl schmiert, sondern die Additive, um es mal deutlich zu sagen. Das Öl transportiert nur Wärme und soll schnell fließen.


    Hier mal eine Liste von den besten Motorölen:


    Liqui Moly Special Tec AA 0W-20

    Motul Eco Lite 0W-20

    Shell Helix Ultra SN Plus 0W-20

    Ravenol DFE 0W-20

    Valovoline MST C5 0W-20


    Ansonsten Shell Helix Ultra 5W-30 oder Mobil 1 ESP 5W-30. Die Wechselhäufigkeit und das Fahrprofil machen aber mehr aus, als das Öl selbst.


    Ab Werk war in meinem ASX ein 0W-16/20 drin mit viel Bor und Molybdän.


    “MITSUBISHI MOTORS setzt seit 2009 serienmäßig bei Benzinmotoren das dünnflüssigste Motoröl, mit der SAE-Klasse 0W-20, ein, um eine schnellere „Durchölung“ des Motors zu erreichen.“

    Mitsubishi ASX 2.0 (2020) CVT Intro 2WD 2020 Anden-Weiß Solid, MSW 19 16" schwarz matt, Toyo Proxes CF2 SUV, Shell Helix Ultra 5W-30, Mann Innenraum Luftfilter FP 2141, Mann Motor Luftfilter C 25654

    3 Mal editiert, zuletzt von alexander74 ()

  • ich kann über das cvt nichts nachteiliges sagen, mein kollege ohne fährt mit dem schalter etwas sparsamer.

    gut, ich fahre nicht soviel, passt auch.

    im wohnwagenbetrieb mit 1500 kg richtung ostsee konnte ich bequem auch an steigungen lkw überholen.

    ca 90 reisegeschwindigkeit, und locker auf über 100 hochgezogen, war bestimmt kein hindernis.

    ein verbrauch von 13,2 liter ist für ein benziner super. m.e.

    der wagen fühlte sich nie überanstrengt.


    grüsse jörg