• Hallo in die Runde,


    hat sich schon mal jemand Gedanken zu HVO im ASX gemacht bzw. sogar Erfahrungen damit?


    Es ist nicht so, dass ich komplett auf HVO umsteigen möchte, dafür ist das Zeug zu teuer. Meine Idee war, das mal zu tanken, um damit ggf. das Kraftstoffsystem und den Motor durchzuspülen und zu reinigen. Das Zeug soll ja richtig sauber und angeblich für alle Diesel geeignet sein, nur gibt es eben (noch) keine Freigabe von MM. Ich denke auch nicht, dass da für unsere "alten" Autos noch irgendjemand die Mühe macht, da eine Freigabe zu geben.


    Aber bringt das überhaupt was? Oder gibt es einen guten Grund, es auf keinen Fall zu tanken?


    Vielen Dank für Rückmeldungen, Klaus

  • der Grundgedanke für HVO ist ja in Ordnung.

    Nur das Zeug scheint problematischer zu sein als es offeriert wird.

    Es wird leider nicht nur altes Frittenfett verwurstet, sondern auch Palmkernöl.

    Mit dem Thema Palmkernöl kenne ich mit etwas berufbedingt aus, wir verarbeiten es um Rohstoffe für die kosmetische Industrie herzustellen.

    Vor 35 Jahren wurde immer mehr von technischen Fettalkoholen auf Pflanzliche umgestellt. ( Tante Tilly, ich bade meine Hände in Spülmittel, nein in Palmolive ) wer von den älteren kennt sie nicht, diese Werbung. Frau Merkel wollte CO2 neutrale Kraftwerke mit Palmkernöl und Flugzeuge damit fliegen lassen wegen dem Umweltschutz. Wer weiss wieviel Dschungel man noch abholzen müsste um Palmkernöl in den benötigten Mengen zu gewinnen und dem zustimmt darf nicht über den Sojabauern in Brasilien meckern. Nee, der müsste vertrieben werden damit wir auch noch den Rest abholzen um Palmkernölpflanzen hinstellen können. Aber bei den Verbrauchern hat ja auch ein umdenken stattgefunden, jetzt sollen die Seifen, Shampoos und so nicht mehr aus dem schädlichen " stimmt auch, Palmkernöl ist umweltschädlich bis zum abbrechen, wegen dem Anbau, und mittlerweile kommt man wohl auf den Trichter das es auch in Lebensmittel so dolle ist, Nutella ist es Beispiel. sondern auf Basis des damals verpönten technischen Fettalkohol.

    Und wer glaubt das bisschen Seife kann ja nicht soviel Palmkernöl oder ähnliches sein. Pustekuchen, es ist ein Wahnsinn wieviele Unternehmen diese Grundstoffe für die kosmetische, aber auch technische Verarbeitung ist gewaltig, Farbenemulgatoren z.b. allein in Deutschland produzieren. Und die Tonnagen, ich arbeite noch in einem kleinen Betrieb.

    D.h. die Überkapazitäten von Palmkernöl durch das umdenken zum Umweltschutz hin sollen also jetzt in die Motoren gedrückt werden, Steigerungspotenzial

    ist noch drin. Zum Nachteil für den Dschungel der durch das umdenken eher wieder renaturiert werden sollte und eben nicht noch mehr abgeholzt werden wegen unserem Spritverbrauchs.

    Aber Abgastechnisch ist HVO auch kritisch zu betrachten, NOX ausstoss ist bedeutend höher und anderes ist auch nicht so dolle.

    Wenn nur aus altem Frittenfett, ausgewrungene Schweineschwarten oder Restfetten der Bedarf an HVO gedeckt werden könnte, wäre es ok, aber soviele Fritten können wir alle nicht fressen um es zu schaffen.


    Soviel zu Bio, Öko und Umweltschutz, sieht alles dolle aus, besonders wenn Lobbyisten die Regierenden beeinflussen und der Verstand bei unseren

    wenig denkenen Oberen mit Pöstchen, Geld oder anderem komplett abgeschaltet wird. Sonst lässt es sich nicht erklären wie solche Entscheidungen

    als Ei des Kolumbus verkauft werden.

    Grüsse Jörg

  • ........, auch deshalb schreibe ich zum Schluss immer:

    "Lasst euch nicht verarschen"

    :wm:

  • Aber Abgastechnisch ist HVO auch kritisch zu betrachten, NOX ausstoss ist bedeutend höher und anderes ist auch nicht so dolle.

    Wenn nur aus altem Frittenfett, ausgewrungene Schweineschwarten oder Restfetten der Bedarf an HVO gedeckt werden könnte, wäre es ok, aber soviele Fritten können wir alle nicht fressen um es zu schaffen.



    Aber irgendwann kaufe ich mir auch mal eine kleine Tüte Fritten. Dann können alle Taxis in München, mit dem Fett von der Zubereitung , sicher ein ganzes Jahr lang fahren. :elefant:

    Aber ...... ich habe gelesen, - Herr Dr.Habeck und der "Hasch - Karl" lassen jetzt auf Kannabis - Basis einen neuen Diesel - Ersatz testen. Dann brauchen wir keine Fritten mehr "fressen". :wm:

    Gruß Heidi                                                              >4321-pasted-from-clipboard-jpg>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

    4 Mal editiert, zuletzt von Heidi ()

  • In E10 haben sie doch Palm erst letztes Jahr verboten.


    Jetzt kommt es im HVO wieder...kannste Dir nicht ausdenken sowas.

    style7,ASX.png


    :P Wer mit der Herde geht, kann nur den Ärschen folgen :P

  • Das stimmt so nicht. In E10 Ist Bioethanol drin und das wird aus Gerste, Mais, Weizen, Zuckerrüben oder Zuckerrohr gewonnen. Palmöl ist und war da nie drin.


    Palmöl wurde ausschließlich in Biodiesel eingesetzt. Seit 2023 ist Palmöl in Biodiesel nicht mehr zulässig und kann nicht mehr auf die THG-Quote angerechnet werden.


    Das gilt so grundsätzlich auch für HVO. Allerdings ist in dem Markt offensichtlich massenhaft als biogener Reststoff umdeklariertes Palmöl aus undurchsichtigen Quellen (China ist da dick im Geschäft) in Umlauf. Denn der Markt für biogene Reststoffe, aus denen HVO ausschließlich bestehen sollte, ist begrenzt und die anfallenden Mengen werden eigentlich ohnehin für andere Produkte (Futtermittel, chemische Industrie,...) benötigt.


    Wer mehr wissen möchte: https://www.dlg-mitteilungen.de/artikel/biodiesel-hvo-betrug


    kc85

  • Ok dann war es der Diesel... ich tanke beides nicht. Danke für die Richtigstellung !


    :deliver:

    style7,ASX.png


    :P Wer mit der Herde geht, kann nur den Ärschen folgen :P

  • Oha, welche Büchse der Pandora habe ich da aufgemacht?


    Danke für den Link zur DAT-Liste, die kannte ich natürlich schon und auch, dass es keine Freigabe gibt. Aber wieso sollte Mitsubishi für Motoren, die längst nicht mehr gebaut werden, irgendeinen Finger krumm machen? Zumal es ja "normalen" Diesel weiterhin gibt.


    Mir geht es gar nicht darum, den Sinn oder Unsinn von HVO zu diskutieren, sondern lediglich darum, ob es dem Motor zwischendurch mal guttun würde. Aus rein technischer Sicht...

  • bei der der letzten sendungen von der maus hatten sie über hvo berichtet.

    aber dieser wurde in einer lok verbraucht, und in dem bericht wurde erwähnt das diese alte lok umgebaut wurde um hvo zu fahren.

    und büchse der pandora, ich finde es nicht schlecht wenn man hin und wieder ein paar nebengedanken mit einfliessen.

    erweitert den horizont und es schadet nicht.


    grüsse jörg