Beiträge von Alb-Eclipse Cross

    Für mich ist das Verhalten der Klimaanlage nicht nachvollziehbar. Habe ich noch nie erlebt und schon gar nicht bei meinem 2016er.

    Da gehe ich mit ! Auch die Lüftung meiner beiden Crossis verhält sich nicht auf diese Weise !


    Habe heute Abend extra darauf geachtet :

    Aussentemperatur 22°C, Klimaanlage an AUTO, innen 19°C SYNC, die Lüftung läuft mit 2 Balken sehr moderat.


    Liegt es eventl. doch an der Grundkonfiguration von RENAULT ?

    Ich würde vielleicht erstmal das Verhalten von einem 2023er Renault Captur heraus zu finden versuchen, bevor ich bei Mitsubishi ein "Faß aufmache".


    Grüße

    vom Älbler

    Hallo erstmals und auch ein "Willkommen", auch wenn eine kurze Vorstellung deinerseits und etwas mehr Daten zum Fahrzeug sehr nett & hilfreich gewesen wären (Modell ? neu ? gebraucht ? Baujahr ? etc.)


    Zu deiner Frage : Liegt da irgendwo noch der Zweitschlüssel im Auto rum ?


    Gruß

    vom Älbler

    Danach schaue ich mal :) ich halte euch auf dem laufenden

    Hallo Mika,


    wenn Sie soviel Wert auf's "Siezen" legen, dann dürfte Ihr obiger Satz wohl etwas daneben gegangen sein ! 🙄


    "euch" ist auch eine Form von geduzt ! Korrekt hätte es dann eher heißen müssen :

    "Danach schaue ich mal :) ich halte Sie alle auf dem laufenden" 😁


    Sorry, aber das sollte der Vollständigkeit halber schon gesagt sein.



    Gruß

    vom Älbler


    Vielen Dank für die Zusatzinfos. In einem Parallelthread hier in diesem Forum habe ich aber auch gerade erfahren, dass der EC nicht mehr bestellbar ist. Es erfolgt nur noch ein Abverkauf der bereits produzierten Neuwagen. Schade.


    Hallo,


    TomScott, woher ist die Info, auf der Mitsubishi Webseite lässt sich der Eclipse Cross ganz normal konfigurieren...


    Grüße!

    Tja, das hört sich alles etwas verwirrend an.


    Zumal man im Web keine aktuelle, offizielle Aussage dazu findet. Das Neuste ist noch der folgende Link :


    https://vision-mobility.de/new…s-elektro-suv-291281.html


    Der ist von Ende 2023. Die erwähnte Rabattaktion wurde bis 30.6.24 verlängert.

    Sicher auch spannend, wann der Outlander endlich in D auftaucht. Mein Freundlicher rechnet nicht vor Spätherbst damit !

    ÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷=====

    Ach ja, noch ein UPDATE zum Verbrauch des EC PHEV.

    Meine Frau fuhr Langstrecke in die Schweiz und kam mit der üblichen Restmenge Akkuladung dort an.

    Mangels Chademo-Ladesäule und fehlender Zeit trat sie die Rückreise ohne weitere Elektroladung, nur mit vollem Benzintank an.

    Ca. 400 km / hälftig CH-Autobahn und dt. Landstraße / Stellung Normal und Rekuperation B3 = Verbrauch 6,9 l/100 km.


    Also nix mit zweistellig vor dem Komma !


    Grüße

    vom Älbler

    Hi Tom,


    Das Bashing des Eclipse Cross PHEV scheint in der Motorpresse gerade schwer "in" zu sein.


    Da wird von Verbräuchen bis weit in den 2steligen Bereich vor dem Komma, schwergängiger Lenkung und Straßenbahn ähnlichem Sound schwadroniert.

    Das Fahrwerk wird mal als hart, mal als zu weich kritisiert usw. usw. !

    Deshalb habe ich an die Dauertestabteilungen von ams & AutoBild folgenden Bericht gesandt.

    Bei beiden Magazinen steht ein EC PHEV kurz vor dem Ende eines Dauertests.

    Hier unsere Erfahrungen :

    ÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷

    Seit 3 Jahren fahren wir einen EC PHEV Intro Edition und seit 2 Monaten einen EC PHEV Select+/Black Edition.
    Somit verfolgen wir die Dauertestzwischenberichte mit gr. Interesse. Leider können wir die meisten dort gemachten Angaben weder bestätigen noch nachvollziehen.


    Wir wussten, daß wir mit den EC's keine "kurvenkratzige Rennsemmeln" erstanden haben, aber sie gehören auf jeden Fall zu den leisesten und komfortabelsten Autos, mit denen wir je unterwegs waren (Erfahrung beider Pers. = 33 J. im AD mit je ca. 20 versch. Pkw).
    Auf gar keinen Fall beschleunigen die EC mit einem einer Tram ähnlichen "Whuiiii !"
    Auch ist die Lenkung keinesfalls schwergängig ! Im Gegenteil, sie ist so leichtgängig, daß es erst einiger Gewöhnung bedarf, Kurven ohne "sägen" in einem sauberen Strich zu befahren.


    Ein weiteres fragwürdiges Kapitel sind die z.T. berichteten exorbitaten Benzinverbräuche bis in den zweistelligen Bereich vor dem Komma. Für uns nicht nachvollziehbar !
    Meistens laufen unsere EC im Landstraßen und Stadtverkehr zu ~95% rein elektrisch.
    Rekuperation Landstraße B3 / Stadtverkehr B5.
    Dabei liegt der Restspritverbrauch bei ca. 2,2-2,4 l/100km.
    Auf unserer Langstrecke (660 km BAB A7) erreichten wir folgende Verbräuche :
    * bei Tempo 130 : 1x Akku voll + 1x Akku 80% plus ca. 5,6 l/100 km
    * bei Tempo 150 : 1x Akku voll + 1x Akku 80% plus ca. 6,7 l/100 km


    In den wärmeren Jahreszeiten erreichen wir ca. 60 km Reichweite, im Winter noch immer ca. 48-50 km.
    Bei Besetzung mit 1 Person hier dann mit Einstellung Eco, AC on, Temp. Fahrerseite 20 C°/Beifahrer 16 C° und Sitzheizung Fahrer LOW. Alles noch durchaus komfortabel und streckt dabei die Reichweite.


    Einen EC PHEV einfach wie einen normalen Pkw zu fahren und zu hoffen, daß es die Technik schon regelt, das funktioniert nicht. Ein PHEV bedarf schon etwas der Kenntnis seiner grundlegenden Technik und man muß sich auch darauf einlassen (wollen).
    So gefahren vermitteln sie durchaus auch Spaß und sind äußerst zuverlässig.
    Unsere Crossis ließen uns bisher nicht einmal im Stich !

    ÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷

    Tja, der Crossi ist sicher nicht perfekt, vielleicht auch wirklich etwas "oldschool", aber er liefert das, was er soll durchaus zufriedenstellend ab. Wäre das nicht so, hätten wir mit unserer deutlich mehr als 30jähriger Außendiensterfahrung uns bestimmt keinen zweiten in die Garage geholt.

    Mit unserer großen Photovoltaikanlage auf dem Dach und Speicher im Keller sind wir schon lange nicht mehr so günstig und komfortabel Auto gefahren.

    Das Geschreibsel der Auto-Journalisten geht uns dabei komplett am verlängerten Rückgrat vorbei.



    Grüße vom Älbler


    # Aber was mir wirklich echt fehlen wird ist das digitale Tachodisplay. Echt jetzt? Die sind ja noch anlog!! So mit Zeiger!! Neee, oder?!


    ## Aber gut, wenn es nicht anders geht, dann auch das. Dennoch, analoges Tachodisplay ist schon echt sowas von Oldschool...

    Hi Tom,


    # Ja und ! ? Was spricht gegen ein gut gemachtes Zeigerinstrument ? Intuitiv schon an der Zeigerstellung sofort abzulesen; geht für mich einfach nicht besser !


    ## "Oldschool" ? ! was soll daran schlecht sein ? Nicht immer ist der digitale und zu touchende Quatsch die bessere Alternative, nur weil er modern & neu ist.


    Mein Tip für dich, nimm den EC in der Ausstattung TOP ! Da hat er auch ein Head-up-Display und du kannst wieder deine 'geliebten' Digitalzahlen ablesen. 😉 😁


    Z. Zt. gibt es bis Ende Juni bei Mitsubishi für den EC noch eine Rabattaktion mit 8.000,- €. 👍👍

    Wenn du einen EC PHEV aus dieser Aktion bekommen kannst, liegt er preislich nicht mal mehr so weit von einem ASX entfernt. (Incl. 5 Jahre Garantie).



    Grüße

    vom Älbler


    P.S.

    Nicht umsonst kam im April ein zweiter Crossi zu uns in die Garage.

    Hallo Tom,


    auch ich hatte mich für den ASX PHEV als Nachfolger für meinen älteren Crossi interessiert.


    Aussage meines Händlers ist folgende :

    "Es gibt den ASX nicht mehr als PHEV, wenn überhaupt höchstens noch in Restbeständen vor Ort".

    Er bekommt ihn nicht mehr angeliefert.


    Es sieht also nicht gut aus für deinen Wunsch !

    Aber da ich noch 10 Monate Zeit zum Austausch habe, werde ich mal sehen, was sich bis dahin beim Crossi tut.



    Grüße vom Älbler

    Wobei man mal sagen muss, dass RDKS unter den ganzen Assistenten und Helferlein mit Abstand eines der sinnvollsten Systeme ist.

    Mit einem Tritt gegen den Reifen ist es bei den heutigen flachen Reifenschultern nicht getan. Und wenn man so einem Reifen den Druckverlust ansieht, ist der dann schon ganz weit unter dem Normdruck.

    Und wenn man die Gesamtkosten eines Autos über die Nutzungszeit sieht, dann ist so ein Satz RDKS-Sensoren alle 10 Jahre eine vernachlässigbare Größe.

    Super Kommentar kc85 ! Danke !


    Es gibt wirklich eine ganze Reihe sinnvoller Assistenten. Und die, die nerven kann man meistens auch abschalten.


    Aber dafür müsste man ja mal in's "verbotene Buch" (=Bedienungsanleitung) schauen. :wacko:


    Da beißt sich wohl die Katze in den Schwanz !



    Grüße vom Älbler

    Das ist auch etwas, was ich an unseren Crossis schätze. Egal ob elektrisch, oder mit Verbrenner zugeschaltet, sie gehören zu den leisesten Fahrzeugen, die ich bisher fuhr.


    Da ist auch kein Unterschied zwischen den Bridgestone und Dunlop Sommerreifen. Nur die Falken Wintterreifen sind etwas prägnanter.


    Das Lauteste an unserem Neuen sind die nachträglichen Windabweiser vorn & hinten. (s. Bild)

    Sie helfen uns bei der Temperierung und Belüftung des Wagens für unseren Doggy. Da die Beeinträchtigung sich im Rahmen hält, finden wir sie akzeptabel.


    Allzeit ruhige Fahrt wünscht der Älbler


    Screenshot_20240508_085759_Photos.jpg

    Hallo Freunde des Crossi & alle anderen Foristen !


    Jetzt ist er da, unserer zweiter Eclipse Cross PHEV !

    Auch wenn er einen etwas holprigen Start hatte. Ich habe die Story bereits an anderer Stelle gepostet, aber ich finde, sie paßt auch und gerade hier am besten hin.


    Vor 2 Wochen Montags also hole ich meinen 2. nagelneuen Crossi (38 km) beim Händler ab. Fahre noch einige Besorgungen machen und parke dann vor der Garage, um den Wagen einzuräumen und das Hundeabteil zu bauen.

    Um 19:30 will ich ihn in die Garage fahren und ......... das Auto tut keinen Mucks, ausser einer wilden Anzeige von Fehlermeldungen wegen denen ich in die Werkstatt fahren soll ! Hahaha !


    Also rufe ich meinen Freundlichen so gegen 20 Uhr privat an (das geht bei uns auf dem Land noch !).

    Er vermutet ein Elektrikproblem und erklärt mir die Fremdstartprozedur beim EC PHEV.

    Aber auch damit erfolgt kein Start, wenigstens erkennt der Wagen den Schlüssel nun wieder und ich kann ihn vollständig abschließen.

    Ein weiteres Telefonat und der Freundliche verspricht am nächsten Morgen ab 8:00 vorbei zu kommen.


    Um 8:20 steht er auf dem Hof ! Zunächst versucht er den Start mit einem Starthilfebooster, aber ebenfalls erfolglos.

    In Nu ist der Kofferraumboden ausgebaut und die 12 V-Batterie getestet.

    Überraschung ! .......... sie hat einen Zellschluß und liefert zu wenig Spannung.

    Das ist ungewöhnlich für eine neue Batterie, aber Fakt. Zum Glück hat er eine neue, vorgeladene Batterie dabei und die ist ruckzuck eingebaut und sämtliche Fehlermeldungen gelöscht. Seitdem erfreut uns unser zweiter Crossi mit ungetrübtem Fahrspaß !


    Shit happens ! So was kann passieren.

    Mein uneingeschränkter Dank aber gilt meinem Mitsubishi Händler, der sich in dieser Situation vorbildlich um uns gekümmert hat.

    Als "Dank" haben wir ihm gleich den Verkauf eines Spacestar an eine Gassigehfreundin meiner Frau vermittelt. Eine Hand wäscht die andere 😁.


    Auch jetzt ist noch alles bestens und ich finde, die beiden machen sich richtig gut :



    Das "Hundeabteil" des neuen Crossi.



    Beste Grüße

    vom Älbler

    Hallo Jörg,


    ja, das war noch die "gute alte Zeit" !


    Ich fuhr von Mitte der 70er bis Mitte der 80er als Azubi und anschließender Werkstudent einen VW-Buggy mit dem 1300er 44-PS Motor.


    Wenn ich da nicht hätte praktisch alles alleine machen können, wäre ich nicht mobil gewesen.


    Vorderachse und/oder Bremsen tauschen & einstellen, Motor ausbauen, Zylinderkopf m.def. Ventil überholen lassen und alles wieder retour, 2x Lichmaschine getauscht, Zündung und Ventile einstellen, ......... alles war mit Hilfe der von dir erwähnten Literatur im do-it-yourself Verfahren möglich.


    Das war manchmal 'ne Menge Arbeit, aber die Show mit dem Fahrzeug war genial. Am Strand von Cap d'Agde (F) oder am Skilift in Arosa (CH) konntest du damit so manchen Porsche oder Jaguar in der Aufmerksamkeit des Publikums ausstechen.


    Und heute verr.... dir eine 12 V Batteriezelle und dir nützt das ganze schöne PHEV System nichts mehr.

    Nicht mal mehr anschieben oder anlaufen lassen kann man es mehr.


    Was tun ? Times are changing !


    Beste Grüße

    vom Älbler

    Emmel


    Nochmal danke !


    Da muß aber jemand damals bei der Aufnahme der Leuchten in's Original-Zubehör sehr heftig gepennt oder was auch immer gemacht haben.


    Ist doch seltsam, daß sich Mitsubishi heute so vehement von diesen Leuchten distaziert.

    Wirst du auf die normalen Nebelscheinwerfer zurück rüsten.


    Könnte ein freier Händler in D oder NL dieses Ersatzteil beim Hersteller bestellen?



    Gruß vom Älbler

    Das habe ich bereits gemacht und der Hersteller (Navco International B.V.) wäre bereit, einen Scheinwerfer zu liefern, wenn Mitsubishi Deutschland diesen bestellt. Mitsubishi hat diese Scheinwerfer angeblich gesperrt und verweigert die Bestellung.

    Hi Emmel,


    du schriebst doch, daß ein "original Mitsubishi-Zubehör (Teilenummer ZZ006030DE) in einer Mitsubishi-Werkstatt" verbaut wurde.


    Wie kann Mitsubishi das Teil dann jetzt einfach sperren ? Irgendwie stinkt doch da was !

    Entweder jetzt, oder vorher beim Einbau. (meine Meinung).



    Gruß vom Älbler

    @ PapaDaf & Rigattoni


    Ihr meint mit DS sicher die "Göttin" und nicht die Submarke von Citroên ?


    Aber die technisch zuverlässigsten waren DS, CX & BX auch zu ihren besten Zeiten nie.

    Aber die Nostalgie verklärt da halt vieles !


    Was einem aber auch mit einem echten Mitsubishi (EC PHEV) heutzutage passieren kann ist folgendes:


    Vor 2 Wochen Montags hole ich meinen 2. nagelneuen Crossi (38 km) beim Händler ab. Fahre noch einige Besorgungen machen und parke dann vor der Garage, um den Wagen einzuräumen und das Hundeabteil zu bauen.

    Um 19:30 will ich ihn in die Garage fahren und ......... das Auto tut keinen Mucks, ausser einer wilden Anzeige von Fehlermeldungen wegen denen ich in die Werkstatt fahren soll ! Hahaha !


    Also rufe ich meinen Freundlichen so gegen 20 Uhr privat an (das geht bei uns auf dem Land noch !).

    Er vermutet ein Elektrikproblem und erklärt mir die Fremdstartprozedur beim EC PHEV.

    Aber auch damit erfolgt kein Start, wenigstens erkennt der Wagen den Schlüssel nun wieder und ich kann ihn vollständig abschließen.

    Ein weiteres Telefonat und der Freundliche verspricht am nächsten Morgen ab 8:00 vorbei zu kommen.


    Um 8:20 steht er auf dem Hof ! Zunächst versucht er den Start mit einem Starthilfebooster, aber ebenfalls erfolglos.

    In Nu ist der Kofferraumboden ausgebaut und die 12 V-Batterie getestet.

    Überraschung ! .......... sie hat einen Zellschluß und liefert zu wenig Spannung.

    Das ist ungewöhnlich für eine neue Batterie, aber Fakt. Zum Glück hat er eine neue, vorgeladene Batterie dabei und die ist ruckzuck eingebaut und sämtliche Fehlermeldungen gelöscht. Seitdem erfreut uns unser zweiter Crossi mit ungetrübtem Fahrspaß !


    Shit happens ! So was kann passieren.

    Mein uneingeschränkter Dank aber gilt meinem Mitsubishi Händler, der sich in dieser Situation vorbildlich um uns gekümmert hat.

    Als "Dank" haben wir ihm gleich den Verkauf eines Spacestar an eine Gassigehfreundin meiner Frau vermittelt. Eine Hand wäscht die andere 😁.



    Beste Grüße vom Älbler