Welche Reifengröße ist zulässig

  • Hallo zusammen, mich beschäftigt da eine Frage. Ich fahre einen asx benzin baujahr 2015. müsste eines der letzten modelle des "alten" modells gewesen sein. Er hat als sommerreifen die größe 215/70 r 16 drauf. Ich würde aber gerne 215/65 r16 drauf machen weil die 70er kaum jemand verkauft. Ich komme mit meiner recherche jetzt leider nicht weiter ob ich die 65 auch drauf machen darf. Der mitsubishi händlet sagt er weiß es nicht genau er hat nur midelle mit 70 da er glaubt nicht. Ich solle doch bei einem reifenhändler nachfragen. Der reifenhändler sagt klar geht das. Wenn ich ihn frage wo das stehen muss sagt er in der coc. Dort steht bei mir aber nur die größe 70 drin.der händler sagt das kann nicht sein da müssen mehrere größen drin stehen.tun sie aber nicht...kann mir jemand von euch weiter helfen?

  • Die 215/65 16 wirst du wohl nicht fahren dürfen.
    Genaueres kann dir aber der TÜV sagen. Die wissen es ganz genau.


    Da ich 18"er von Werk aus fahre, kann ich dir da leider nicht weiter helfen.

  • Ich habe gerade mal nachgerechnet....


    Der Abrollumfang erhöht sich ca. 7 cm, als knapp über 3%.
    Würde bedeuten, dass dein Tacho vor rennt.


    Eindeutig klären kann das aber nur der TÜV, wenn die Reifengröße bei ihm nicht in den COC drin steht.

  • Der ASX fährt definitiv 215/65.


    215/70 sind nicht erlaubt.


    Grüße


    Ps.: 215/70 fährt der Outlander

  • [..] Der Mitsubishi Händler sagt er weiß es nicht genau er hat nur Modelle mit 70 da er glaubt nicht.


    Das ist ja cool. Der Händler weiß nicht welche Reifen drauf passen? Kaum zu glauben. Jeder Mitsubishi Vertragshändler ist entsprechend geschult. Mal davon abgesehen - ja, beides geht. Mitsubishi hat tatsächlich beide Größen bei verschiedenen Modellen verbaut. Aus welchen Grund auch immer. Ich fahre einen 2015er und der hat 215/65 16 resp. 215/60 17. Nichtsdestotrotz muss der Tacho wohl angepasst werden. Auch das müsste ein Fachhändler wissen. Nun gut . . . kleiner Tipp: mach einen ordentlichen Burnout, dann haste 65er (Späßle).


    VG

  • Im WInter rolle ich auch auf diesen 16´´ Rädern, also ist es wohl erlaubt. Rechtssicherheit können Dir wirklich nur der TÜV oder Mitsubishi geben.

  • Hi, noch ne Info: angeblich wurden die 215/70 16 ab MJ 2016 eingeführt (MY15-5). Und ab dem MJ sind die dann auch vorgeschrieben. Dort sind die 215/65 16 nicht mehr zulässig.


    VG

  • Eigendlich sollten doch in der Bedienungsanleitung die zulässigen Grössen stehen? Alles andere muss extra im Fzg-Schein eingetragen werden?


    War bei meinem Vorgänger jedenfalls so, und das ist nicht so lange her..


    MfG Beka

    Meine Mitsus:
    Carisma 1.6 Benziner
    Grandis 2.0 DID
    Asx 2.2, hoffentlich noch lange

  • Hi, noch ne Info: angeblich wurden die 215/70 16 ab MJ 2016 eingeführt

    Ah ok- Kann natürlich sein, dass Vrens schon ein Mj 16 hat...
    Da habe ich wohl zu schnell gelesen.


    Äh Moment... in meiner Bedienungsanleitung stehen beide Größen. Die 215/65 und 215/70

    Einmal editiert, zuletzt von tom735 ()

  • Ok das würde sich plausibel anhören und sich mit meinen bisherigen recherchen irgendwie decken. Hoffentlich erwische ich morgen einen fähigen tüv mitarbeiter

  • Also falls es auch jemanden interessiert: Der tüv sagt ich muss die 65er eintragen lassen. Der Tacho muss nicht angepasst werden da noch innerhalb der toleranz. Is ja eigentlich total dämlich da ja scheinbar jeder baugleiche asx vorher die auch "tragen" durfte. Naja kann man nix machen ich lass sie eintragen.

  • Hab ich mir gedacht.
    Wenn die nicht in den COC drin stehen, dann darfst du die auch nicht fahren. Das Eintragen selber ist kein Akt.
    War bei mir (bis auf den ASX) bei jedem Auto der Fall...


    Da der Rollumfang nur 3% größer ist, bist du ganz sicher in der Toleranz. Dei Tacho darf 10% +4km/h mehr anzeigen als du fährst.
    Also bei tatsächlichen 100km/h darf der Tacho maximal 114km/h anzeigen.

  • Bist Du ganz sicher, dass nur die 70er im CoC eingetragen sind?


    Es müssten zumindest auch 225/60-17 und 225/55-18 drin stehen.

  • In meiner COC sind nur die "225\55R18" drinne, das sind die Serienreifen vom TOP. In Fzg sind dieselben eingetragen. Im Handbuch hab ich noch nicht nachgeschaut, sollte aber drinne stehen.


    Korrektur
    Ganz am Ende "Zu Punkt 35"
    Auch 215/70R16
    Auch 215/65R16
    Auch 215/60R17


    Gültig für ASX MJ2017, TOP. Andere können abweichen.

    Meine Mitsus:
    Carisma 1.6 Benziner
    Grandis 2.0 DID
    Asx 2.2, hoffentlich noch lange

  • Ja tom735 da bin ich mir ganz sicher dass in der coc nur die eine größe drin steht. Da haben inzwischen mehrere personen drüber geschaut :-). Vielleicht liegt es auch dran dass das fahrzeug ein österteichischer import ist. Wer weiß....der vom tüv meinte beim fahrzeugmodell steht irgendwo "AAAAA" und für diese kombination ist nur die eine größe eingetragen. Ich dachte im handbuch stehen keine dahrzeugspeziefischen angaben drin sondern ist eher allgemein für das modell gehalten..naja egal ich lass sie jetzt eintragen :-)

  • Wie ist das jetzt? Mein BJ. 2013 hat normalerweise 16"". Beim Kauf im Mitsu-Autohaus erzählte mir der Verkäufer, das die Original-16" ruiniert waren, darum haben sie nagelneue Mitsubishi-18" - Kompletträder draufgemacht. Im COC stehen ur die 16", logisch, weil 18" gabs erst später.
    Auf meine Frage nach Eintragung hiess es, das es sich um origniale ASX-Bereifung handle, der TÜV könne das anhand der Nummern nachvollziehen. Das Auto hat vor der Auslieferung auch noch neue HU bekommen (was aber nichts heissen muss). Abgesehen davon, das dort, wo ich immer hingehe, noch nie einer nach der Reifengröße geschaut hat - ist das jetzt so in Ordnung oder nicht?