Eclipse Cross als Plug-in Hybrid

  • Hallo,


    ich war gestern beim:) und der hat mir erzählt das im November der EC als Plug- in Hybrid beim ihm auf dem Hof stehen soll.

    Hat jemand schon ähnliche Informationen??


    Ab 1 Juli wird es wohl auch eine Preiserhöhung geben, weil Mitsubishi möchte auch etwas von der Mehrwertsteuer (-3%) abhaben:cursing:

    Es kommt dann auf den Händler an was er mit den Fahrzeugen macht die er auf dem Hof hat ( alter oder neuer Preis)


    Gruß aus Minden

  • naja,

    zu den pluginhybriden bin ich ja etwas gespaltener meinung.

    kommt der strom vom dach, und ich habe eine möglichkeit diesen strom bequem ins auto zu bekommen, und dann mit echten

    40-50 km , her damit, 90% meiner fahrten sind dann abgedeckt.

    sonst ist es leider ein schwererer verbrenner der evt auch mehr schluckt, weil eben schwerer und der akku will zwischendurch mitgeladen werden.

    und dann, rechnet sich dieser aufpreis?

    denn die meisten werden keine lademöglichkeit haben, selbst ich müsste erstmal gut 30 meter kabel verlegen, wobei eine affenschaukel nicht die schönste lösung ist, und in meinem minenfeld graben, naja muss man einen haufen idioten finden, ich nicht.

    ich finde wasserstoff immer noch eine toplösung, nur man hat 30 jahre geschlafen. allein was man mit den nicht angeschlossenen offshoreanlagen produzieren könnte. stattdessen produzieren sie strom in den boden rein, und jegliche überkapazität wäre auch für die produktion zu gebrauchen. methan ( erdgas ) herstellung das gleiche in grün, und das dollste ist, man kann die vorhandene infrastruktur nutzen. zudem die tankzeiten sind ein riesen pluspunkt.

    ich habe kein bock alle 200-300 km eine 40 minütige pause einzulegen. tank und rast würde sich ja freuen, meine kalorienbilanz und meine geldbörse würden mächtig in schräglage geraten.

    und ich bin mittlerweile nur noch mit meiner frau unterwegs, aber frage mal die jenigen die noch 2-3 kinder auf der rückbank haben.


    grüsse jörg

  • Papa Daf !

    Wird Wasserstoff wirklich der Antrieb der Zukuntft? Wenn man bedenkt was so ein Auto kostet. Zur Zeit ist nicht viel unter 70t Euro zu haben.

    Weiters kostet ein Kg Wasserstoff 9.50€ und der Verbrauch liegt bei 1 - 1,20 Kg auf 100Km.:wacko:

    Gruss hans

  • hi hans

    preislich ist das kein problem, ca. 10-11 euro auf 100 km, liege ich immo auch mit reinem benzin fahren, und das bemüht sparsam.

    aber wasserstoff ist unheimlich energiereich, und das ist ein riesen vorteil.


    grüsse jörg

    asso, die autos, ja, grausam teuer, aber ist schon vor 30 jahren verbuddelt worden anstatt weiter zu entwickeln.

  • Es ist natürlich alles ein Rechenexempel, aber braucht man denn jetzt 163 PS :S


    Ich bin der Meinung das es auch bis zu einem gewissen Maß, Spass machen sollte wenn ich mit meinem Mitsu unterwegs bin.

    Wenn ich dann die Kurzstrecken mit Strom abdecken kann und meine " Finanzministerin " ;) sagt das es noch im grünen Bereich liegt würde ich schon ins Grübeln :/ kommen.

  • Von A nach B genügt meiner! Wenn ich mehr verlangen würde, wäre ich bei ( Volvo,Land Rover oder Jaguar) und nicht bei Mitsubishi!

    Wenn man sich diese Marken leisten kann und bereit ist soviel mehr auszugeben.

    Das wäre nichts für meinen Geldbeutel ( Volvo,Land Rover oder Jaguar):amen:

  • Ich werde auch erst vom Benziner weg gehen, wenn es bezahlbare Wasserstoff-Fahrzeuge gibt.

    Die Erzeugung dürfte wesentlich preiswerter werden, wenn wir mal den nächtlichen Strom-Überschuss nicht ins Ausland schicken würden... und dafür noch bezahlen, statt uns das bezahlen zu lassen.


    Ein Stromer mit Akku kommt mir jedenfalls nicht ins Haus. Auch wenn jetzt einige Stromer-Junkies aufheulen werden:

    • Solange es seltene Erden benötigt, die oft unter schlechtesten Bedingungen abgebaut werden,
    • das Gewicht einer Batterie nicht deutlich reduziert wird,
    • die Mindestreichweiten einer Benzintank-Füllung entsprechen
    • und die Ladezeiten auf max. eine halbe Std. auf mindestens 90% reduziert werden,

    ...solange wird mein Hof von Batterieautos verschont bleiben. Das gilt auch für irgendwelche Plugin-Hybride, egal von welchem Band die rollen.

    Käme ein nettes Wasserstoffauto, was bezahlbar ist mit 35-40.000 Euronen, dann wäre ich dabei, auch wenn ich damit nicht mehr in eine Tiefgarage fahren darf....

  • Ich habe bei meinem Freundlichen bei einem Verkaufsgespräch gelauscht, die standen beide weiter weg an einem Eclipse. Dort fielen die Worte "Neuer" und "im Herbst", das könnte sich auf die Motorisierung oder auch einem Hybrid bezogen haben.


    Auch war die Rede von Änderungen wie elektronischer Handbremse und irgendwas noch im Innenraum.

  • Die elektronische Handbremse habe ich bei meinem jetzt schon, ich weiß nicht genau ob das an der Automatik liegt oder ob es mit der Ausstattung zu tun hat.

    Der Motor soll der vom Outlander sein als Plug-in Hybrid.


    Bei dem ASX weiß man wohl auch noch nicht wie lange es ihn noch geben wird,da wird wohl auch schon hinter vorgehaltener Hand getuschelt.


    Das geht mir langsam alles viel zu schnell, gerade ein großes Facelift beim ASX und dann schon wieder.............

    Da blickt ja bald keiner mehr durch und planen geht gar nicht:/:/

  • Schon wieder einen Wechsel beim ASX fände ich auch unverständlich. Einen neuen Zubehörkatalog gibt es auch... Hab die Gerüchte aber auch schon gehört und mich gewundert. Umso mehr freue ich mich darüber, dass ich den 2020er jetzt habe! Komme was da wolle. :) Bester ASX bisher, für mich.