Erwäge einen ASX als Ersatz für einen VW Golf 4 zu kaufen, benötige ein paar Vergleichsinvormationen

  • Hallo,


    Da mein Golf IV langsam in die Jahre kommt (18 Jahre), sehe ich mich schon langsam nach einem Ersatz um. Da ich keinen neuen Turbomotor möchte und meine Autos eigentlich immer sehr lange fahre sagt mir auf den ersten Blick, die Technik, des ASX zu. Ich benötige jedoch noch ein Paar Vergleichswerte und wäre dankbar wenn Ihr mir helfen könntet.


    Mein Golf hat den 1,6 16V Benziner mit 105 PS und 5 Gang Getriebe. Eigentlich wollte ich ja als Neufahrzeug nur 6 Gang, Da ich jeden Tag Autobahn fahre, das bietet Mitsubishi aber nicht an und Automatik ist nicht mein Ding. Einfache Strecke zur Arbeit sind ca. 50 Km, davon 1/3 Landstraße, 1/3 Autobahn, 1/3 Großstadt. Verbrauch im Schnitt 6.5 Liter bei normaler Fahrweise, kann man aber bei extremer Zurückhaltung auf 5,5 Liter drücken.


    Als erstes wären für mich die Motorparameter wichtig.

    Der Golf läuft bei mir sehr viel im 5. Gang

    in der Stadt bei 50-60 Km/h ca. 1500 U/min, bergauf ca. 1800 U/min im 5. Gang,

    Autobahn 100 km/h 2900 U/min, 130 Km/h 3500 U/min, 180 km/h 4500 U/min.

    Für zügige Überholen muss man schon mal bis 5000, 6000 U/min drehen lassen (roter Bereich ab 6500 U/min).

    Maximales Drehmoment 148 Nm bei 4500 U/min, Max Leistung bei 5700 U/min, optimaler Bereich zum Kraftstoffsparen (für mich) bei 2800 U/min.

    Werte immer mit einer Person an Bord.

    hier würden mich die Vergleichsdrehzahlwerte des 1.6 und 2.0 Benziners incl. Verbrauch Interessieren.


    Dann das Thema Platz, ist der vergleichbar mit dem Golf 4, lese da widersprüchliche Sachen, für den einen zu klein für den anderen zu groß, daher wäre ein Vergleich zum Golf 4 hilfreich.


    Dann das Thema Rost, der Golf ist auch nach 18 Jahren noch Rostfrei bei Allwetterbetrieb, ich habe allerdings zwischendurch auch Hohlraumkonservierung und Unterboden Versiegelung erneuern lassen.


    Ich lese immer viel über Rost an den Japanern, Wie ist da hier die Erfahrung, bei langem Besitz denke mal ab 8-10 Jahre bei euch? Bieten Mitsubishi Händler in der Regel auch zusätzlich Hohlraumkonservierung und Unterbodenschutz Aufbringung an?

    Wie sieht es mit der Verfügbarkeit von Ersatzteilen aus? Ich bin da verwöhnt, heute bestellt morgen da und habe einen Toyota Fahrer im Bekanntenkreis der schon mal 2 Wochen auf Ersatzteile warten musste.


    Ansonsten bin ich natürlich über Hinweise zu Problemstellen der verschieden Produktionsjahre dankbar, wobei ich denke mal die Wahl bei mir auf entweder einen der letzten 1.6 oder eben auf einen fast neuen 2.0 fallen würde.


    Ach ja, ich hatte hier auch gelesen, das es wohl noch Nachrüstsätze für "Frontpiepser" gibt, welche es in Serie ja anscheinend nicht gibt, werden diese direkt vom Vertragshändler vertrieben und installiert oder ist das dann eher Bastelkram?


    So, mehr fällt mir erstmal nicht ein.


    Danke!


    Grüße!

  • Dann das Thema Platz, ist der vergleichbar mit dem Golf 4, lese da widersprüchliche Sachen, für den einen zu klein für den anderen zu groß, daher wäre ein Vergleich zum Golf 4 hilfreich.

    Das beste ist wenn du ihn dir mal genauer anschaust:/

  • Ich hatte einen Golf VI (1,4, Benziner, Schaltgetriebe) den ich als Neuwagen gekauft hatte und in 10 Jahren etwas über 200000km gefahren habe, bin dann auf den ASX (1,6, Benziner, Schaltgetriebe) umgeschwenkt.


    Meine Meinung ist meine eigene subjektive:

    - Golf und ASX sind keine direkten Vergleichskandidaten, sind 2 völlig unterschiedliche Autos

    - ASX hat m. E. nicht die Spritzigkeit des Golf

    - ASX kann mit 6,5 bis 7 l gefahren werden, wenn man sittsam fährt, wenn ich ihn wie den Golf fahre trinkt er 8,5 l und mehr

    - Zur zügigen Fahrt braucht der ASX Drehzahl, gibt man ihm die wird er spürbar lauter als der Golf

    - Platzangebot im ASX ist völlig OK


    Mir langt der ASX, mit dem Auto bin ich zum Opacruiser geworden. Hängt der kleine Wohnwagen hinten dran, so kann ich stundenlang und gemütlich mit 100 Verkehr aufhalten und relaxt reisen.

  • Zur Ergänzung. Der neu 2.0l ASX ist deutlich spritziger! Den 1.6l empfand ich als untermotorisiert. Daher bin ich dann zum 2.0l gewechselt. Das passt gut. Aber ein Statistikfeuerwerk kann keine Probefahrt ersetzen. Da kann man dann auch gleich spezielle Fragen klären...... ;)

  • Leih dir einen 2.0 für mindestens 1 Wochenende aus und er"fahre" dir es. Kurze Probefahrt bringt dir keinen Eindruck.

    Ich fahre meinen nicht unter 7,5l/100km. Wer genaue Werte haben will - melden, ich hab seit dem ersten Tag jede Tankquittung. Ok - extrem sparsam kann man, macht aber keinen Spaß. 2 Liter Hubraum kosten halt. Man beachte das höhere Kampfgewicht des ASX und da klingen 150PS erstmal viel. Allerdings hab ich hier auf meinem täglichem Weg zur Firma auch Berge mit 9-13%. Auf der AB hast du ein niedriges Drehzahlniveau und es lässt sich bei 130 schön Cruisen. Ab 4000U/min geht die Post dann ab und die 200km/h schafft er auch. Runterschalten in den 4.Gang bei 150 geht locker. Ein 6.Gang würde dem Motor und seiner Charakteristik gut tun. Was du im Golf mit dem 5.Gang fährst, wirst du im ASX im 4. fahren. Rost wird's geben wenn der allererste Winter ohne Unterbodenschutz gefahren wurde. Dort sind ein paar investierte Euros Gold wert. Fahrcomfort und Platzangebot für mich perfekt. Mitfahrer waren bis jetzt alle positiv überrascht.

    Fazit- fahre und berichte.

  • - Zur zügigen Fahrt braucht der ASX Drehzahl, gibt man ihm die wird er spürbar lauter als der Golf

    - Platzangebot im ASX ist völlig OK

    Der ASX 1.6 ist in jedem Gang lauter als ein Golf VI, den 2.0 hab ich nicht mehr getestet.


    Ich hatte auch noch nie ein Auto bei dem am Berg (auf der Autobahn) der Tempomat ausgestiegen ist.


    Also den 1.6 kann man sehr sparsam fahren, komfortabel eher nicht.

  • Der 150 PS Benziner hat, so glaube ich mal gelesen zu haben, 180 Nm. Müsste demnach den Berg besser schaffen als o.g. Golf.



    Der ASX 1.6 ist in jedem Gang lauter als ein Golf VI, den 2.0 hab ich nicht mehr getestet.


    Ich hatte auch noch nie ein Auto bei dem am Berg (auf der Autobahn) der Tempomat ausgestiegen ist.


    Also den 1.6 kann man sehr sparsam fahren, komfortabel eher nicht.

    Der 150 PS Benziner hat, so glaube ich mal gelesen zu haben, 180 Nm. Müsste demnach den Berg besser schaffen als o.g. Golf.

  • Wir haben einen Golf V mit 116PS und einen ASX mit 117PS. Der Motor des ASX ist ausgereift nur an die Spritzigkeit des Golfs kommt er nicht heran. Der Verbrauch liegt beim Golf zwischen 6,5 und 7,2 Liter, beim ASX im Drttelmix etwa bei 7,5 Liter. Ich hab den ASX wieder, weil ich benötigte eine Anhängelast von mehr als 1,5t, gegen einen Passat 2.0 Diesel getauscht. Wenn du ein ausgereiftes Fahrzeug mit reichlich Ausstattung suchst ist der ASX ein schönes Auto.

    So blöd wie es brauche könnt ihr mir gar nicht kommen :deliver:

    994086.png

  • Okay,


    Danke für die Infos, da muss ich mal sehen wo ich einen ASX fürs Wochenende herbekomme, denke auch das nur eine längere Fahrt Erkenntnisse bringt. Kurze Probefahrt und Händlerversprechen führen nicht zum Ziel.


    Danke erstmal.


    Grüße!

  • Zum Thema Rost.


    Suchst du einen Japaner, der ohne Pflege noch so rostfrei wie am ersten Tag ist, führt kein Weg an Toyota vorbei.

    Der ASX ist schon beobachtungswürdig, sonst rostet er wie ein Mercedes. Ich habe mir erst kürzlich einen BJ. 2012 zugelegt, der ging erstmal zum entrosten/Unterbodenschutz in die Pflege.


    Das Platzangebot ist gut, die Sicht und der Zugriff auf die Bedienung ausgezeichnet.
    Die hohe Sitzposition möchte man nicht mehr missen. Dieser Vorteil ist dann aber auch ein kleiner Nachteil durch den höheren Schwerpunkt. Es ist eben nicht ein ganz so sportliches Fahren in den Serpentinen angesagt.


    Auch merkt man die fehlenden Akkustik-Dämmung gegenüber dem Golf. Wer damit leben kann, ist mit dem ASX bestens beraten.