Neues Modell mit Verkehrszeichenerkennung

  • Hallo @all,

    wer hat einen Eclipse Cross mit Verkerszeichenerkennung und wie ist seine Erfahrung ?

    ich habe bei Mitsubishi diese Funktion reklamiert da sie Mangelhaft ist.

    Jetzt hat man mir 500,- € Warengutschein abgeboten da man angeblich daran nichts ändern kann.

    Bin am Überlegen ob ich Anwaltlich vorgehe da ich mich schon verarscht vorkomme,

    Grüße

    Meister

  • Sorry, aber nimm die 500 Schleifen und schau auf die Straße.

    Was soll der Anwalt da ausrichten?

    Schon mal drüber nachgedacht, dass es wichtigere Dinge im Leben gibt als die VZE?


    Kannst dir ja nen Benz oder Audi kaufen. Da funktioniert das. Da kostet die Headunit ohne Kamera aber auch fast 4.000 Euro Aufpreis. die Kamera selber noch mal nen Tausender.


    Nix bezahlen wollen aber alles vom Feinsten erwarten...

  • Jetzt hat man mir 500,- € Warengutschein angeboten da man angeblich daran nichts ändern kann.

    Bin am Überlegen ob ich Anwaltlich vorgehe da ich mich schon verarscht vorkomme,

    DIE VZE beim Crossi ist wiklich ein Witz und mit sehr fragwüdigem Nutzwert. Funzzt bei meinem MB V-Klasse Bus deutlich smarter.

    Aber wie Rigattoni schreibt, muß man sich auch leisten wollen/können.


    Die vermurkste VZE beim Crossi kann auch ein Anwalt nicht besser umprogrammieren, deshalb unbedingt Rigattonis Rat befolgen und gut is'es !


    Wieso verarscht ...... ? Dieser Punkt ist mir bereits bei der Probefahrt aufgefallen. Hat mich aber nicht kaufentscheidend gestört. Habe ja auch noch 2 gesunde, aufmerksame Augen.

    Aber dafür sind Probefahrten ja da, daß man eine abgewogene Entscheidung fällt.


    Grüße

    vom Älbler

    Der Älbler / Eclipse Cross PHEV & MB-V-Klasse 300d 4x4

  • Freut mich das du bei deiner Probefaht alle Verkersschilder abgefahren bist und dann auch noch mit dem Handbuch verglichen hast ob das so passt.

    Sorry aber so einen unqulifizierten Kommentar habe ich selten gelesen.

    Ich gehe davon aus das du auch ABS ESP, Spurhaleassisten und Abstandstempomat geteste hast.

  • Die Aussage das es bei Audi oder BMW 5000,- € kostet ist ein absoluter schmarren,ich hatte einen BMW und einen Skoda und da war der Aufpreis deutlich weniger und die Kamera gibt es schon es ist eine reine Programmierunggeschichte und ein Weltunternehmen sollte sowas hinbekommen. Wenn man für etwas bezahlt sollte es auch funktionieren.

    Aber gut das es Leute gibt die für etwas bezahlen es aber akzeptieren wenn es nicht funktioniert.

    Nur zu deiner Info, Mitsubishi spart sich nur die Lizenkosten für die Schilderdatenbank und eine saubere Programmierung.

  • Als ich den Eclipse Probe gefahren bin , habe ich genau diese Dinge gecheckt.

    Dabei ist mit die VZE wirklich als nicht wirklich tauglich aufgefallen.

    Hab ja mal geschrieben, das die EU solche Dinge mit fraglichen Nutzen vorschreibt, ich sie aber bezahlen muss, und

    das dieser KAuf oft in keinem Verhältnis zum Nutzen steht. Hauptsache 5 Sterne bekommen.

    Aber ich bin auch nicht gewillt mehr Geld für ein Auto hin zu legen, erst recht bei Modellen aus der VW Gruppe bin ich vorsichtig

  • Freut mich das du bei deiner Probefaht alle Verkersschilder abgefahren bist und dann auch noch mit dem Handbuch verglichen hast ob das so passt.

    Sorry aber so einen unqulifizierten Kommentar habe ich selten gelesen.

    Ich gehe davon aus das du auch ABS ESP, Spurhaleassisten und Abstandstempomat geteste hast.

    @ Meister0962


    Ebenfalls sorry ! Selten habe ich so eine unqualifizierte, emotionale Antwort gelesen.

    Man braucht auch nicht alle Verkehrsschilder abfahren, es war von vorne herein klar, dass die VZE nur die Geschwindigkeitsschilder erkennt. Und wie sich zeigte, das eher schlecht.

    Wie Papa Daf schreibt, hat auch er es auf den ersten Blick erkannt.


    Was soll die Anmerkung mit dem ABS ?

    Den Spurhalteassistent habe ich bei der Probefahrt ebenfalls mit seinem Gepiepse als etwas nervig kennengelernt. OK, abgehakt, lässt sich ja deaktivieren.

    Und ja !......... den Abstandstempomat habe ich ganz gezielt getestet. Nämlich, ob er beim Stillstand noch aktiv bleibt und mit einem kurzen Gas-/Elektrogeben wieder da ist.

    Das war beim JEEP Renegade PHEV nicht der Fall. Der stieg bei unter 30 km/h aus und musste jedesmal neu aktiviert werden. Indiskutabel.


    Ich frage mich aber, ob eine so fast schon persönlich verletzende Antwort in diesem Forum nötig ist ?



    Der Älbler

    Der Älbler / Eclipse Cross PHEV & MB-V-Klasse 300d 4x4

    2 Mal editiert, zuletzt von Alb-Eclipse Cross () aus folgendem Grund: Textanpassung

  • Nur zu deiner Info, Mitsubishi spart sich nur die Lizenkosten für die Schilderdatenbank und eine saubere Programmierung.

    Holla Vorsicht !


    Bitte kein Mitsubishi - Bashing !


    Die Software von MB erkennt auch nur Geschwindigkeitsschilder und Überholverbote sowie Ortsein- & Ausgänge über das Navisytem, das alles aber recht zuverlässig. Das ist deutlich mehr als im EC PHEV, aber auch nicht die große "Schilderwelt".


    Mir reicht das vollkommen !


    Der Älbler


    P. S.

    Hatten wir dieses Thema nicht , initiert von Negus am 18.1.21, ab 3.2.22 schon mal mit fast den gleichen Foristen diskutiert ?

    Der Älbler / Eclipse Cross PHEV & MB-V-Klasse 300d 4x4

    3 Mal editiert, zuletzt von Alb-Eclipse Cross () aus folgendem Grund: Textanpassung

  • Meister hat seine Meinungen von sehr erfahrenen Leuten hier erhalten, dafür ist ein Forum da.


    Und so gehen wir weiterhin respektvoll miteinander um.


    Ich persönlich würde den Gutschein nehmen, falls Du ihn sinnvoll einsetzen kannst. Das ist einfach stressfreier. Wenn Du den Aufwand nicht scheust, kannst Du hier gerne davon berichten. Es kann ja nicht auf Umtausch hinauslaufen, und auf Rückgabe des Wagens sicher auch nicht.

  • Hallo?


    welch ein rauher Ton.

    Zu Meister0962 warum fährst Du Mitsubishi wenn wenn Du so Unzufrieden bist oder hast die Probefahrt verschlafen.


    Gruß

    dp59

  • Hallo?


    welch ein rauher Ton.

    Zu Meister0962 warum fährst Du Mitsubishi wenn wenn Du so Unzufrieden bist oder hast die Probefahrt verschlafen.


    Gruß

    dp59

    Ich habe schon mal erklärt das bei einer Probefahrt man nicht alle Funktionen testen kann. Ich bin NICHT mit Mitsubishi unzufrieden sondern damit das Funktionen beworben werden die nicht funktionieren. Nicht etwas interpretieren was überhaupt nicht stimmt oder darf man hier keine Mängel nennen ?

    ich würde bei jedem anderen Fahrzeug auch die Mängel reklamieren was wohl jeder tun würde.

  • Laut Mitsubishi auch Überholverbote, ich finde es eher gefährlich wenn in einer 30er Zone 120 angezeigt wird oder plötzlich ohne neues Schild von 70 auf 100 umspringt,das ist für mich ein Sicherheitsrisiko.

  • Laut Mitsubishi auch Überholverbote, ich finde es eher gefährlich wenn in einer 30er Zone 120 angezeigt wird oder plötzlich ohne neues Schild von 70 auf 100 umspringt,das ist für mich ein Sicherheitsrisiko.

    OK, ich weiß, was du meinst. Speziell die Überholverbotssache finde ich auch ärgerlich.


    Auch dass das System eine Vorortanzeige von 70 km/h mit in den Ort hinein nimmt, ist ein Schmarrn.


    Da ich aber generell dem voll-/teilautonomen Fahren gegenüber skeptisch bin, sind die Assistenzsysteme eben auch nur Assisten für mich.


    Ich würde die fehlerhaften VZE-Anzeigen daher weder als gefährlich, noch als Sicherheitsrisiko bezeichnen.

    Denn die Anzeigen sind doch keine Gebotsschilder !


    Noch fahre ich das Fahrzeug ja selber, beobachte mein Fahrgebiet und bin für die Fahrt eigenverantwortlich.

    Daher empfinde ich das unzuverlässige "Mäusekino" eher nur als lästig, da man es ja auch nicht abstellen kann.


    Anders wäre es, wenn die angezeigte Geschwindigkeit zwangsweise übernommen würde.

    Dann kämen gefährlich & Sicherheitsrisiko wieder zu Recht ins Spiel.


    Noch aber sind wir für unsere Fahrweise (größtenteils) selbt verantwortlich.



    Der Älbler

    Der Älbler / Eclipse Cross PHEV & MB-V-Klasse 300d 4x4

  • Hallo zusammen,

    ich denke, jeder darf hier seine Meinung äußern! Es muss dann nicht in "Beleidigung oder Anmache" enden. Dafür habe ich ein Forum, in dem nicht nur Fachleute vorhanden sind.

    Ich erlebe nach über 40 Jahren im Aussendienst, dass die Hersteller immer mehr Assistenz-Systeme integrieren. Das Ziel ist ja autonomes Fahren.

    Der Nachteil ist, dass man sich dann immer mehr darauf verlässt und sein Fahrverhalten darauf einstellt und nicht mehr wirklich konzentriert fährt.

    Ich merke das, wenn ich mit meinem "alten 15 Jahre" privat PKW fahre. Wir Autofahrer werden langsam für dumm erklärt damit das Ziel Autonom erreicht wird.

    Bin jetzt öfter VW Golf Hybrid gefahren. So ein Auto würde ich nie kaufen. Vollgepackt mit Software und Systemen die keiner wirklich braucht. Die lassen sich teilweise nicht dauerhaft abschalten und nerven nur noch. Das schlimmste dabei ist dass man sich durch Programme auf dem Bildschirm durchwühlen muss bis man seine einigermassen persönliche Einstellung hat. Softwareprobleme gibts gratis dazu. Alle paar Wochen ein Werkstattrückruf um Probleme zu lösen.

    Diejenigen die sich ein E-oder Hybrid Auto kaufen sind die billigen Entwickler der Autokonzerne für die Strassentauglichkeit. Bananenprodukt genannt, da das Produkt beim Kunden reift und somit lange Entwicklungskosten auf den Kunden abgewälzt werden.

    Schöne neue Autowelt, auf die ich locker verzichten kann.

    Ich könnte noch einiges anmerken, würde aber zu lange werden. Denke mal jeder im Stillen darüber nach was die Konzerne mit politischem Segen mit uns Autofahrern treibt. Die neuen Überwachungssysteme mit eingefasst.

    So gibt es für mich, konzentriert und mit Verstand am Verkehr teilzunehmen, was auch ohne unnötige Assistenzsystemen funktioniert.

    Bleibt tolerant zueinander.

    Grüße

    Markus

  • Konzentration am Lenkrad steigern,

    auf automatik verzichten , ist schon ein anfang.

    aber der asxfan hat schon recht, die ganzen helferlein machen schon doof.

    ich kann heute mehr kilometer schaffen als mit einem auto von vor 30 jahren.

    ob ich sie bewusster erlebe lasse ich mal dahin gestellt.


    wie ich schon sagte, ,fahrzeuge aus der vw-gruppe genieße ich nur mit vorsicht.

    lieber mitsu oder kia / hyundai.

    grüsse jörg

  • Ich kenne mich da ein wenig... aus mit dem Thema und habe an den Requirements und Tests für den einen oder anderen Fahrzeug-Hersteller gearbeitet. Da hängt eine Entwicklungszeit von gut 5 Jahren drin, mit mehreren 100.000km Testfahrten auf allen Kontinenten.


    Ich habe auch einen ASX mit der VZE Probe gefahren.

    Mir ist schon nach 20km aufgefallen, dass diese weder Schilderbrücken erkennt, noch weiß wann man in eine geschlossene Ortschaft ein- ausgefahren ist. Das mit der geschlossenen Ortschaft ist ein Karten-Problem, weil da die Geschwindigkeitsangaben nicht enthalten sind. Schilderbrücken... leidiges Thema hängt mit der Bildwiederhol-Rate zusammen. Insgesamt eine zusammengeschusterte schlechte Lösung... Der Spruch "Was nix kost, das is auch nix" ist zwar blöd, aber wieder mal zutreffend.

    VZE ist kein triviales Thema. Gebt Mitsubishi noch 3 Jahre, dann können die das auch richtig... ich kann trotzdem gut drauf verzichten, genau wie auf noch ein paar andere "Helferlein"...

  • Nur zu deiner Info, Mitsubishi spart sich nur die Lizenkosten für die Schilderdatenbank und eine saubere Programmierung.

    Sorry, aber die Aussage ist einfach falsch.

    Es gibt keine Schilder-Datenbank in dem Sinne.

    Leider darf ich hier nicht weiter ausholen wie das genau funktioniert... Sorry.

    Wie ich eben schon geschrieben habe: Gib Mitsubishi noch Zeit.

    Ansonsten: Rudimentär funktioniert das schon mal... erinnert mich an die ersten 2 Jahre wo wie damit gekämpft haben, weil Schilder schief standen, beschädigt, verschmutzt oder einfach nur von einem Strauch halb verdeckt...

    BMW, MB und die VW-Gruppe können das jedenfalls, incl. eingeschränkten Überholverboten z.B. Pkw mit Anhänger, zeitlich beschränktes Überholverbot und Geschwindigkeits-Beschränkungen... Könnte da noch ne Menge anderer Features aufführen.

  • Ich habe im Aussendienst die letzten Jahre Opel gefahren und muss sagen ,die VZE war sehr gut egal ob Schild oder Schilderbrücke!

    Die Erkennung war perfekt ,nahezu 100%. Es ist abhängig wie gut die Kamera ist und die Software darauf abgestimmt ist. Wie das Paket dem Kunden verkauft wird, ist Hersteller abhängig!! Opel beweisst gut muss nicht teuer sein.

    Grüße

    Markus

  • Das Problem ist definitiv die Software, weniger die Kamera. Man arbeitet hier mit Bilderkennung und Schrifterkennung. Das ist nicht trivial, gar keine Frage.

    Opel hat das System von GM drin, habe ich selber nie getestet, aber denke dass das gut ist.

  • Hallo @ all


    Manchmal kann man ganz schön auf dem Schlauch stehen.


    Ich bin immer davon ausgegangen, daß ich beim EC PHEV ausser der Geschwindigkeitsbeschränkung auch das Überholverbot neben den Fahrmodi bzw. im HUD angezeigt bekomme. Bekanntlich passiert das aber nicht.


    Durch Zufall habe ich mich heute während der Fahrt durch das Display-Menu zwischen Tacho & E-Anzeige geklickt.

    Und siehe da, in der Verkehrszeichen Darstellung wurden dort das Überholverbotsschild (sogar mit stilisiertem Zusatzschild) und die Geschwindigkeitsbegrenzung angezeigt.


    Weitere Versuche ergaben, dass das Ganze recht zuverlässig funktionierte.

    Was es aber soll, die Geschwindigkeit gleich dreimal gleichzeitig anzuzeigen, erschließt sich mir nicht. (1x neben d. Fahrmodusanzeige; 1x im HUD & 1x im Zentraldisplay zwischen den Rundinstrumenten und ggf. kommt das Navi noch dazu).


    Das ändert aber auch nichts an der Ortsein- / Ortsausgangproblematik !

    Dennoch gut zu wissen. Auch Mitsubishi kann Überholverbotsschilder.


    Grüße

    vom Älbler

    Der Älbler / Eclipse Cross PHEV & MB-V-Klasse 300d 4x4