Mein Mitsubishi Eclipse Cross PHEV 2021 steht seit Freitag in der Garage

  • Ich bin begeistet!!!


    Die ersten Ausfahrten habe ich natürlich sofort unternommen. Bin bei gemächlicher Fahrt über 50 km rein elektrisch gekommen. Auch den Ausflug auf die schwäbische Alb hat er klaglos und bravourös überstanden. Benzinverbrauch wurde mit 2 l auf 100 km angezeigt.


    Werde hier weiter berichten. Das wird aber noch dauern. Ich kämpfe mich gerade durch die teilweise schwer zu lesende Gebrauchsanweisung. Momentan hänge ich an der Alarmanlage!

  • Dann allzeit gute Fahrt! Der neue EC sieht super aus. Viel Freude mit dem Auto!!! :)

  • viel spass damit,

    sieht gut aus.

    berichte mal über verbrauch und so, würde gerne mit meinem outi vergleichen.

    freitag wird er das erste mal auf richtige strecke gehen, und da wird nicht geladen und nur als mildhybrid unterwegs sein.

    werde berichten


    grüsse jörg

  • wahako


    Ein schönes Design und gute Technik!

    Viel Spaß und Glück!


    LG oss

  • Hallo wahako,


    anscheinend bewegen wir uns in der gleichen Gegend, der Schwäbischen Alb.


    Mich macht der EC-PHEV seit dem 7.5.21 mobil.

    Zeit für einen Zwischenbericht.


    Nach wie vor sind wir mit dem Kauf mehr als zufrieden. Mehr als 90 % der alltäglichen Strecken bewältigen wir im Elektromodus.

    Tatsächliche Reichweite bei normaler Fahrweise 53 - >60 km.


    Interessant war für mich eine Langstreckenfahrt in die Lbg. Heide über 660 km (ein Weg).

    Ich legte die Strecke mit tempomatgesteuerten 150 km/h zurück. Besonderes Augenmerk galt dem Benzinverbrauch o h n e Elektrounterstützung. Er betrug schwer beladen auf der Hinfahrt 8,6 l/100 km und zurück leer 8,4 l/100 km.


    Insgesamt empfinde ich den EC, auch auf der Langstrecke, gegenüber meinem vorherigen Jeep Compass als leiser und entspannter zu fahren.

    Die manchmal aufkommende Kritik an der Höchstgeschwindigkeit kann ich nicht nachvollziehen. Mit Tachoanzeige 170 km/h bin ich mir auf der Autobahn nicht als Hindernis vorgekommen.

    Auch die Fahrwerksabstimmung stellt mich zufrieden. Wer ein Auto zum "Kurven räubern" sucht, sollte sich eben woanders umsehen.


    Somit sehe ich noch viele gute Kilometer mit meinem EC-PHEV vor mir.


    Grüße

    vom Älbler

    Der Älbler / Eclipse Cross PHEV & MB-V-Klasse 300d 4x4

  • Hab mal 4 Tankladungen leer gefahren. Die 500km habe ich noch nicht geschafft. Laden tut nur der Motor und nicht die Steckdose, solange ich dies nicht abrechnen kann.


    1. 7,2L 2. 7,0L 3. 7,8L 4. 6,8L


    Also trotz 2T ein guter Verbrauch, obwohl kein Strom getankt wird.

    Mitsubishi ASX 2.0 (2020) CVT Intro 2WD, Toyo Proxes CF2 SUV, Shell Helix Ultra 5W-30

    Mitsubishi ASX 2.0 (2021) CVT Spirit+ 2WD, Bridgestone SR, Amsoil Signature Series 5W-20

  • hi alex,

    du kannst sogar sehr genau ablesen wieviel strom du vertankt hast.

    in der phev-abteilung gibt es eine option ladungsstatus, da kannst du immer ablesen wann du wieviel

    strom in den akku gedrückt wurde.

    deshalb weiss ich genau was der wagen sich so nimmt. vielleicht ist ja deine mögliche elektrotanke

    damit einverstanden. den kwh preis kann man ja so in den papieren vom anbieter ablesen.

    einfacher geht es nicht


    grüsse jörg

  • Gute Idee. Werde ich mal den STB fragen, ob das Finanzamt diese Methode akzeptiert.

    Mitsubishi ASX 2.0 (2020) CVT Intro 2WD, Toyo Proxes CF2 SUV, Shell Helix Ultra 5W-30

    Mitsubishi ASX 2.0 (2021) CVT Spirit+ 2WD, Bridgestone SR, Amsoil Signature Series 5W-20

  • Der EC-PHEV als Fahrradtransporter auf Langstrecke


    Letztes Wochenende mussten 2 E-Bikes nach Norden ins Sommerdomizil gebracht werden (660 km).

    Sie fanden Platz auf dem Anhängerkupplungsträger des Crossi. Allerdings aus Gewichtsgründen ohne Akku, aber unter einer gut verspannten Haubenabdeckung.


    Der Crossi hat diese Sache gut gemeistert. Bis 125 km/h standen die Räder ruhig im Rückspiegel, darüber machten sich erste Schwingungen bemerkbar.

    Auch ansonsten schwer beladen, betrug der Verbrauch mit Tempomat bei besagten 125 km/h im reinen Verbrennerbetrieb 8,7 l/100 km. Für mich akzeptabel.


    Weniger erfreulich war ein Erlebnis mit der eon-Ladesäule auf der Raststätte Rhön-West. Einfach aus Interesse wollte ich mir das Fremdladen mal ansehen.

    Mit der eon-App kam über den ChadeMo-Stecker keine Ladeverbindung zustande. Keine Erkennung des Fahrzeugs.

    Mit der Maingau -App wurde der ChadeMo-Stecker zwar verriegelt, aber es floss kein Strom.


    Beide Apps erkannten allerdings den Typ2-Stecker und luden auch Strom. Aber Typ2 ? ....... Ich will ja nicht Stunden auf dem Platz verbringen und so bin ich halt weiter "verbrennert".


    Eine Sache stört mich allerdings beim Crossi doch.

    Ich finde im Infotainment (Radio) bisher keine Mute-Taste. Und irgendwie ist es doch umständlich, auch wenn ich nur mal kurz Ruhe haben will, immer die Lautstärke voll runter und dann wieder rauf zu regeln. Hab' ich da was übersehen ?


    Ansonsten waren die ersten 4000 km in 3 Monaten nur erfreulich !


    Grüße

    vom Älbler

    Der Älbler / Eclipse Cross PHEV & MB-V-Klasse 300d 4x4

  • leider sind die ladesäulen oft ungewartet oder von spacken zerstört.

    dann muss man ein sammelsurium von mitgliederkarten haben.

    das ist eines der grössten hindernisse, und die preispolitik , warum kein einheitlichen steckertypen, einheitstarif , schattenplätzchen anstatt mauerblümchen

    dasein in irgendwelchen ecken.

    schnelleres abarbeiten von den störungen die schon lange bekannt sind, so kann man kein geld verdienen oder kunden glücklich machen.

    typ 2, das ist doch schon einiges mehr als das was mein 220v ladegerät macht, da sind ca 5,5h nötig um den leeren akku voll zu machen.


    grüsse jörg

  • na ja, der typ2-Stecker hat mir in 3/4 Std. ~1/4 der Batterie geladen. Das hätte an der BAB dann immer noch eine Pause von ca. 3 Std. Ladezeit bis 100 % gemacht. Bis 80 % vielleicht 'ne 1/2 Std weniger.


    Da freut man sich doch einfach über den 2. Antrieb.



    Grüße

    vom Älbler

    Der Älbler / Eclipse Cross PHEV & MB-V-Klasse 300d 4x4

  • habe gelesen, 3,7 kwh mit euro 2, sind dann gute 3 stunden.

    das nicht so verbreitete camdemo macht 22kwh.

    ich versuche mich auch in diese thematik reinzulesen.

    eine halbe stunde lass ich mir gefallen .

    aber werde doch eine wallbox montieren, muss nur 25 graben ziehen damit ich im carport saft habe.

    so mache ich es noch mit dem caravankabel


    grüsse jörg

  • Schönen guten Abend an alle Mitsubishi-Fans,


    herzlichen Glückwunsch zum neuen EC an WAHAKO. Ich wünsche Dir natürlich stets gute Fahrt.

    Trotzdem möchte/muss ich meine Meinung zum Thema loswerden:

    Wir sind mit unserem EC gerade aus dem Urlaub zurück. 1600km haben wir abgespult, Gesamtdurchschnitt 6,6l Diesel auf 100km finde ich absolut super, ganz ohne Ladesäulensuche und Wartezeit. Tanken und weiter mit vollen Fahrspass. Ich kann mich absolut nicht mit diesem künstlich hochgeschaukelten Elektrozeugs anfreunden und auch für unsere Umwelt und das Klima nichts positives erkennen. Für den eigenen Geldbeutel gleich gar nicht. Wenn jetzt schon Problemchen beim Laden bestehen, wird es bestimmt nicht einfacher wenn massig viele E-Mobile dazukommen. Auf unseren Diesel lasse ich nichts kommen, da müssen schon echte Argumente ran, die in der Praxis standhalten.

  • Hallo Rallye Champion,


    gebe Dir in allen Punkten Recht.

    War mit meinen EC Benziner an der Ostsee voller Fahrspaß und der Verbrauch lag unter 8 Liter.

    Sicher ist ein Plug Hybrid gut für die Umwelt aber mit den Ladestadionen an der AB ist noch nicht richtig durchdacht und das Laden dauert einfach zu lang.

    Sollte sich das positiven ändern Denke ich über ein Plug Hybrid nach.


    Gruß

    dp59

  • @Rallye-Champion & DP95



    in einigen Punkten liegt ihr schon richtig, aber man muss die Sache wohl etwas differenzierter sehen.


    Ich kann die Vor- und Nachteile von einem Diesel (V-Klasse 300d 4matic) und die Vor- und Nachteile eines Benziner PHEV jeden Tag erfahren.

    Zum Thema Kosten:

    Etwa 92-95% meiner Nahstrecken fahre ich rein elektrisch (~60 km Reichweite Ø). Da verbrauche ich ca. 12 kw. Da ich mit eigener Solaranlage lade, kostet mich die Kilowattstunde 0,17 €, da ich für sie keine Netzvergütung bekomme. Also, 12 x 17 Ct. = 2,04 € .

    Also fahre ich 60 km für 2 €, da dürfte ein Diesel somit nur 1,4 l und ein Benziner sogar nur 1,3 l für die gleiche Strecke brauchen.


    Zum Thema Laden:

    Mit einem PHEV musst du nicht an der Autobahn oder sonst wo laden und/oder warten. Ganz einfach tanken und ganz ohne Strom tut's ein Plug-in-Hybrid auch. Ein Tankstopp auf 660 km empfinde ich nicht als zu viel und das mit der Elektrotanke habe ich nur aus Interesse probiert.


    Und Fahrspaß dürfte ich mit meinem Benziner-PHEV auch nicht weniger als mit einem reinen Benziner oder Diesel haben.

    Und in der Anschaffung lag der Preis der Intro-Edition dank 9.000,- € Elektroförderung für die gebotene Ausstattung auch in einem durchaus attraktiven Bereich.


    Fazit: Es gibt zur Zeit noch nicht die e i n e Ideallösung (für reine E-Fahrzeuge stimme ich euch ja auch voll zu), aber es besteht immerhin die Möglichkeit, das jeder für sich eine akzeptable Lösung in diesen Umbruchzeiten findet.


    Und übrigens, ........ reines elektrisches Fahren hat echt was ! ! !


    Grüße

    vom Älbler

    Der Älbler / Eclipse Cross PHEV & MB-V-Klasse 300d 4x4

  • Nach langen überlegen und großem Zweifel habe ich mich doch entschieden meinen geliebten Eclipse Cross Benziner

    gegen einen Plug Hybrid einzutauschen.

    Nach einer ausgiebigen Probefahrt hat mich das Auto doch total überzeugt.
    Im Juli habe ich hier im Forum noch große Zweifel geäußert aber die Probefahrt und das Gespräch mit dem Verkaufsbereiter von Mitsubishi hat mich im Endeffekt überzeugt.

    Nächte Woche bekomme ich ein Intro Edition Dynamik Rot.


    Gruß


    dp59