Erfahrungen ASX ab Modelljahr 2023

  • Hallo Zusammen,


    nach knapp 3 Monaten und rund 6.000 km mit dem neuen ASX möchte ich Euch kurz meine Erlebnisse schildern. Ende Juli habe ich meinen alten ASX 2.0 gegen einen ASX 1.3 Mildhybrid in der Ausstattung Intro Edition getauscht. Natürlich war der Neue deutlich teurer als der Vorgänger, aber trotzdem stimmt das Preis- und Leistungsverhältnis. Das Fahrzeug hat rundum eine sehr gute Ausstattung und alles was man braucht.


    Motor:


    Der neue ASX hat jetzt einen sehr guten Motor mit 158 PS bekommen, dieser reicht für alle Lebenslagen vollkommen aus. Das Fahrzeug hat mit dem 7 Gang Doppelkupplungsgetriebe die perfekt Kombination und schaltet wesentlich komfortabler als das CVT aus dem 2.0. Dieses Getriebe war nicht schlecht, aber der sog. Gummibandeffekt war schon mehr als deutlich zu spüren. Bei höheren Drehzahlen wurde es auch deutlich lauter. Das jetzige Getriebe schaltet da deutlich besser und die Schaltvorgänge sind kaum zu spüren. Das spart natürlich deutlich am teuren Treibstoff. Der alte ASX hatte stets einen Verbrauch von 6,5 bis 8,5 Litern und das bei einer äußerst moderaten Fahrweise. Der neue hingegen verbraucht zwischen 5,6 und 6,4 Litern und kommt damit der Herstellerangabe doch recht nahe.


    Innenraum / Komfort:


    Am Innenraum und der Verarbeitung gibt es nichts zu kritisieren, alles ist perfekt verarbeitet. Die Sitze bieten auch auf langen Strecken einen sehr guten Sitzkomfort und ausreichend Seitenhalt. Die Rücksitzbank lässt sich bei allen Varianten um 16 cm verschieben und im Kofferraum gibt es auch einen doppelten Boden. Der Kofferraum ist völlig ausreichend, obwohl das Fahrzeug einige Zentimeter kürzer geworden ist. Das Armaturenbrett ist deutlich moderner geworden und die beiden großen Displays sind sehr kontrastreich und bieten eine Vielzahl an Einstellungsmöglichkeiten. AppleCarplay funktioniert auch ohne Kabel. Das Radioteil hat eine gute Klangqualität. Besonders gut gefällt mir das Ambilight, mit zahlreichen Farben. Bei den Fahrassistenzsystemen ist alles vorhanden, was heute Fahrzeuge haben müssen. Der Abstandstempomat ist vor allen Dingen auf langen Strecken sehr angenehm. Die Straßenlage von dem Fahrzeug ist auch deutlich besser und nicht mehr allzu windanfällig. Der Federungskomfort ist gut.


    Design:


    Beim Design ist natürlich die Handschrift vom Partner Renault klar und deutlich erkennbar. Natürlich kann man über das jetzige Aussehen trefflich streiten und ist auch mitunter Geschmacksache. Es muss auch nicht jedem gefallen. Der alte sah nicht schlecht, war allerdings auch etwas in die Jahre gekommen. Mir gefällt das neue Design, auch in der Farbe Rot mit schwarzen Dach. Besonders gut sehen auch die 18`Zollfelgen aus.


    Fazit:


    Der Neue ASX ist natürlich kein reiner Mitsubishi mehr und das ist natürlich für die treue Fangemeinde sehr schade. Natürlich steht auch eins fest, eine Entwicklung eines Fahrzeuges ist für die Hersteller sehr teuer. Daher macht es schon Sinn, sich bei einem Kooperationspartner zu bedienen. Andere Hersteller wie Mercedes, Ford, VW etc. machen dieses mittlerweile auch. Der Kostendruck spielt dabei eine ausschlaggebende Rolle. Ich habe mich bewusst für den neuen ASX entschieden, weil ich mit meinem Autohaus stets zu frieden war. Es besteht ein besonderes Vertrauensverhältnis und ich war mit deren Arbeit immer zu frieden.


    Enno469

  • Freut mich wenn Dir das Auto zusagt !


    Halte uns bitte gerne weiter auf dem laufenden, und die eine oder andere Rückfrage wird da sicher auch auf Dich zukommen 8)

    style7,ASX.png


    :P Wer mit der Herde geht, kann nur den Ärschen folgen :P

  • Generell schließe ich mich ASXellent an !


    Aber ich bin PHEV - Fan und habe den neuen ASX mit dem Crossi als PHEV Neuwagen verglichen.


    Die Preise liegen in der TOP Ausstattung nur marginal auseinander und sind in der Leasingrate noch näher beieinander.


    Da punktet der Eclipse Cross doch deutlich höher :

    * mehr Platz

    * 4 WD

    * größere E-Reichweite


    und die etwas ältere Assistenz-Ausrüstung stört mich nicht, die des Crossi reicht mir.


    Fazit: Im nächsten Frühjahr kommt ein zweiter Crossi in die Garage !



    Beste Grüße

    vom Älbler



    P.S. Rot/sw. sieht wirlich gut aus, aber 1.200,- € für diese Lackierung empfinde ich als eine Frechheit, zumal die einzige freie Farbe für den neuen ASX unterirdisch aussieht !

    Der Älbler / 2 x Eclipse Cross PHEV / 2021er Intro Edition & 2024er Select plus / black edition

    Einmal editiert, zuletzt von Alb-Eclipse Cross () aus folgendem Grund: Textergänzung

  • Hallo,

    ich habe ja fast 3 Jahre den "Neuen ASX" von Renault ( Captur) gefahren und bin jetzt nicht mehr so überzeugt von dem Fahrzeug.


    Der neue ASX ist natürlich von der Technik weiter als der Eclipse Cross, aber dann möchte ich auch das alles funktioniert wie man es erwartet.

    Das war bei meinem Captur nicht der Fall und deswegen denke ich manchmal ich etwas weniger "einfach mehr":thumbup:

    Es gibt so viele Spielereien die man nicht braucht und die manchmal auch ihr Eigenleben haben.:thumbdown:

    Ich hatte auch bei Renault eine sehr gute Werkstatt aber wenn aus Frankreich keine Update`s kommen die das Fahrzeug besser machen nutzt auch die beste Werkstatt nichts.


    Ich finde der Eclipse Cross ist das ausgereiftere Fahrzeug :amen:


    Vielleicht ist der ASX ja besser als der Captur:deliver:


    Gruß aus Minden

  • Guten Tag,


    ich hatte mir nun gestern einen der letzten ASX Top dieser Baureihe in der PHEV Version als Neuwagen abgeholt. Ich bin wahrscheinlich einer der wenigen die vorher den baugleichen Renault Captur 2 gefahren sind und dann umgestiegen sind. Ich muß sagen, es ist genau das gleiche Fahrzeug. In einigen Punkten sogar mit noch höherwertiger Ausstattung als der Captur 2, denn den Captur 2 hat es nie mit Ledersitzen und elektrisch höhenverstellbaren Fahrersitz gegeben. Interessant auch dass beim ASX im Gegensatz zum Captur etwas Schaumstoff im Kofferraum unter der Ablage weggelassen wurde, so dass man da noch etwas mehr Stauraum für Werkzeug o.ä. hat. Die Wartungsintervalle sind dieselben und immerhin gibt es sogar acht Jahre Garantie beim ASX im Gegensatz zum Captur 2 nur fünf.

    Es gibt aber auch eine Nachteile: Es gibt keine "Vernetzten Services" beim ASX, obwohl es die dafür angedachte App eigentlich so vorsieht. Man kann diese nicht am Fahrzeugbildschirm aktivieren weil einfach die dafür vorgesehene Schaltfläche "Verbindung" und "Aktivieren" komplett fehlt. Ich kann mich erinnern als ich das beim Renault Captur PHEV aktiviert hatte, musste ich damals mehrfach auf "ja" und "einverstanden" tippen um diese "Vernetzten Services" zu aktivieren. Auch funktioniert beim ASX nicht das Kartenupdate als Privatperson per USB-Memory Stick. Auch das ist sehr Schade, denn beim Captur geht das alles und hier hätte sich Mitsubishi auch eine zusätzliche Einnahmequelle sichern können, denn auch bei Renault sind diese Möglichkeiten nur die ersten drei Jahre kostenfrei aber dann kostet die auch Geld für die nächsten drei Jahre (ich glaube so 150€).

    Aber diese Optionen hat Mitsubishi wohl wegrationalisiert, denn das kostet ja zunächst Geld für den Hersteller, denn man nutzt ja dabei eine Datenverbindung über eine eSIM die im Fahrzeug verbaut ist. Andererseits *muss* es ja eine funktionierende SIM geben, denn anders würde der SOS-Knopf nicht funktionieren. Übrigens: In der Deutschsprachigen ASX Ergänzungsanleitung PHEV auf der Seite D.55 steht wörtlich: "Sie können die Klimaanlage über eine Smartphone-Anwendung programmieren". Naja, sehr weit aus dem Fenster gelehnt....


    Ciao

    Tom

  • denn den Captur 2 hat es nie mit Ledersitzen und elektrisch höhenverstellbaren Fahrersitz gegeben.

    Ich hatte den Captur 2 als Edition One und der hatte den elektrisch höhenverstellbaren Fahrersitz !!


    Vielleicht kann der ASX nicht ganz soviel wie der Captur, aber eventuell funktioniert beim ASX das was drin ist.

    Das war beim Captur nämlich nicht so :/

  • ASX-Minde hat Recht, es gab kurz eine Sonderedition "Edition One" mit den elektrischen Fahrersitz. Mea culpa. Aber sonst ist es das gleiche Auto nur eben mit einem anderen Emblem. Der ASX ist deshalb genauso zuverlässig wie der Captur. Das muss einfach so sein, denn es sind dieselben Teile der derselben Zulieferer. Sogar dieselben Hände haben diese Autos in Spanien zusammengeschraubt. Nur die SW ist halt ein wenig schlechter weil beim ASX die Connection Services über AWS nicht aktiviert werden können und Strassenkartenupdates sind nur in der Werkstatt möglich. Ich habe auch noch nicht heraus gefunden, ob die eingebaute Navi beim ASX Staus oder Baustellen berücksichtigt.

  • Wegen dem Navi und der Stauumfahrung habe ich eine Anfrage direkt bei Mitsubishi gestellt und warte da noch auf eine Antwort. Sobald ich Informationen habe, gebe ich diese an Euch weiter. Momentan funktioniert die Stauumfahrung und Hinweise auf Baustellen nicht.

  • das navi vom outi hat mit ja auch nicht gefallen obwohl es ein tomtom war,

    man musst eine tomtomapp installieren und dann mit dem radio koppeln.

    hatte es mit dem koppeln funktioniert klappte es auch mit dem verkehrsdienst und umfahrungen.

    im jetzigen mazda habe ich was von here, gefällt mir auch nicht, jetzt kann ich aber wenigstens mit android carplay koppeln und habe das 20 euro tomtom abo.

    das ist klasse,


    grüsse jörg

  • Wegen dem Navi und der Stauumfahrung habe ich eine Anfrage direkt bei Mitsubishi gestellt und warte da noch auf eine Antwort. Sobald ich Informationen habe, gebe ich diese an Euch weiter. Momentan funktioniert die Stauumfahrung und Hinweise auf Baustellen nicht.

    Wie kann man denn direkt Anfragen an Mitsu stellen? Der Freundliche im Autohaus reagiert schon gar nicht (mehr). Am Wochenende ist mir auch noch aufgefallen, dass der Belegungszustand der Ladestationen ebenfalls nicht auf der Karte angezeigt wird. Beim Captur war das so, dass die belegten Ladestationen auf der Karte einen roten Punkt bekamen und die freien einen grünen. Beim ASX PHEV gibt es gar keine Punkte. Ich finde das richtig, richtig bitter von Mutsubishi die Connected Services einfach erst gar nicht zu aktivieren bzw. die Aktivierungsmöglichkeit zu streichen. Gerade die Belegungsinfo auf der Karte hilft doch sehr eine freie Ladestation zu finden. So muß man hinfahren und schauen ob die belegt ist oder mit dem Handy schauen. Aber letzteres ist ja verboten. Ich möchte mal wirklich den Manager sprechen der das entschieden hat, dass die Connected Services gestrichen sind. Ganz, ganz bitter....

  • Schöne neue Autowelt. Immer mehr Software, die man an nicht unbedingt braucht. Die Kunden übergeht man und dann wundert man sich dass keiner mehr die Autos kaufen will. VW ist da ein besonders hervorragendes Beispiel die mit ihrer Software nur Probleme haben.

    Traurig ist dass die Chinesen uns da wieder weit voraus sind. Schaue sich ein jeder mal ein BYD nur von der Bedienung an. Da wurden Kundenanforderungen berücksichtigt und nicht ignoriert wie bei VW.

    Ich finde diese Entwicklung schade. Wir waren mal was Technik und Entwicklung betrifft führend, lange ist es her.

    Grüße ASXFAN

  • Hi ASXFAN , ja ok. Ich würde gerne dazu Mitsubishi direkt befragen wollen, genau wie das wohl auch Enno469 getan hat:

    Wegen dem Navi und der Stauumfahrung habe ich eine Anfrage direkt bei Mitsubishi gestellt und warte da noch auf eine Antwort. Sobald ich Informationen habe, gebe ich diese an Euch weiter. Momentan funktioniert die Stauumfahrung und Hinweise auf Baustellen nicht.

    Ich würde gerne den "Kanal" wissen wie man solche direkte Anfragen an Mitsubishi stellt. Gibt es da eine Postadresse? Oder eine Mailadresse? Schlimm ist ja auch dass ich von meinem Verkäufer/Autohaus bei dem Thema ignoriert werde, bei dem ich das Auto gekauft habe

    Mir ist natürlich klar, dass die das für mich nicht einbauen werden. Aber ich möchte klar stellen, dass ich damit maximal unzufrieden bin. Und ich würde gerne mal wissen warum man das komplett gestrichen hat. Wenn man sich die Bedienungsanleitung mal ansieht waren die Connected Services ja mal vorgesehen.


    Dass das Auto nicht in der Lage ist selbst Informationen zu senden, Stichwort Standortbestimmung/Vorklimatisierung/Ladestand, Schwamm drüber. Aber nicht einmal eingehende Informationen wie z.B. Baustellen-/Verkehrsinfos/Ladesäulenbelegung kann das Auto empfangen und auswerten. Ich bin am Montag eine längere Strecke über Autobahn gefahren und ich sollte laut Navi eine Autobahnabfahrt nehmen, die aber wegen einer Baustelle geschlossen war. Dann muß ich zu jeder Ladesäüle hinfahren um dann zu sehen dass die zugeparkt ist. Das macht eigentlich jedes Navi unbrauchbar. Am Ende geht da dann nur noch "Android Auto" was aber auch Nachteile hat. Ich habe festgestellt, dass die Telefon- und Musikübertragung dann nicht mehr über Bloototh funktioniert, sondern nur noch über WLAN. Die Datenübertragung über WLAN ist auch ok, aber ich bin der Meinung dass die Klangqualität der Musik dann sehr viel schlechter ist als über Blootooth (keine Bässe/Höhen). Hat das auch jemand so bemerkt?


    Ciao
    Tom

  • Hallo Tom


    Der Firmensitz im hessischen Friedberg solte ja bekannt sein.


    Wenn Du nicht über die Mitsubishi Deutschland Domain weiterkommst, suche nach der Emil Frey Gruppe bzw. MMD Deutschland. Die haben dort mehrere Firmen am Start, unter anderem auch Subaru Deutschland.

    style7,ASX.png


    :P Wer mit der Herde geht, kann nur den Ärschen folgen :P

  • Hallo Tom


    Der Firmensitz im hessischen Friedberg solte ja bekannt sein.

    Diese Adresse hier ?


    MMD Automobile GmbH

    Emil-Frey-Straße 2

    61169 Friedberg


    Ich schreibe da mal einen Brief hin (An die Geschäftsführung per Einschreiben). Wenn dann nichts zurückkommt, werde ich mich mal an den ADAC wenden und denen die Bedienungsanleitung zeigen. Die nächste Eskalationsstufe wäre dann die Verbraucherzentrale.

    Momentan funktioniert die Stauumfahrung und Hinweise auf Baustellen nicht.

    Du schreibst "Momentan". Heisst das, dass das bei dir schon einmal funktioniert hat? In der Bedienungsanleitung wird auf diese Dienste mehrfach referenziert.


    Natürlich weiß ich auch dass das alles zu keinen Erfolg führen wird. Also die werden mir das nicht nur für mich ins Auto einbauen. Aber ich will einfach mal jemand Kompetenten sprechen, der mir sagen kann, warum es ist wie es ist.


    AndroidAuto ist natürlich eine Alternative wenn es darum geht, ganz weite unbekannte Strecken zu fahren weil es da dann auch die Staumeldungen und Umfahrungen gibt. Aber ist denn noch keinem aufgefallen, dass der Klang der Musik (z.B. Spotify) schlecht ist? Es geht leider entweder nur AndroidAuto oder Bluetooth. Beides geht nicht.


    Ciao

    Tom

  • Das war die Antwort von Mitsubishi zu meiner Anfrage, wegen der Stauumfahrung im serienmäßig verbauten System:


    Sehr geehrter Herr .....


    Ihre Nachricht haben wir erhalten und freuen uns, dass Sie mit Ihrem Mitsubishi ASX grundsätzlich zufrieden sind. Umso mehr bedauern wir, dass das Navigationssystem nicht Ihren Erwartungen entspricht.



    Anregungen aus dem Kreis unserer Kunden tragen mit dazu bei, dass Neuerungen, Änderungen und Verbesserungen in Entwicklung und Fertigung einfließen. Zwar haben wir als Importeur der Mitsubishi Fahrzeuge nur bedingt Einfluss auf die globalen Entscheidungen des Herstellers, da wir aber permanent bemüht sind, den Wünschen unserer Kunden gerecht zu werden, leiten wir Ihren Hinweis gerne an unser Herstellerwerk weiter, damit es in die Überlegungen künftiger Softwaregestaltungen miteinbezogen werden kann. Ob und in wie weit solche Anregungen in der Produktion jedoch umgesetzt werden, können wir nicht vorhersagen.



    Mit freundlichen Grüßen / Best regards


    i. V. Manuel Arnhold i. A. Antje Greim


    Leiter Produktmanagement & Marktanalyse Kundenkorrespondenz



    Produktmanagement & Marktanalyse | Product Management & Market Analysis



    Weitere Infos rund um Mitsubishi: Web <http://www.mitsubishi-motors.de/> | Newsletter <http://www.mitsubishi-motors.de/newsletter> | YouTube <http://youtube.mitsubishi-motors.de/> | Twitter <http://twitter.mitsubishi-motors.de/> | Facebook <http://facebook.mitsubishi-motors.de/>


    ________________________________________________________________________


    Tel.: +49 6031 6896-813


    Mail: info@mitsubishi-motors.de <mailto:info@mitsubishi-motors.de> | Web: http://www.mitsubishi-motors.de <http://www.mitsubishi-motors.de>


    MMD Automobile GmbH


    Emil-Frey-Straße 2, 61169 Friedberg <https://www.google.com/maps/se…berg?entry=gmail&source=g>


    Geschäftsführer: Jens Schulz, Aufsichtsratsvorsitzender: Gerhard Schürmann


    Handelsregister Friedberg HRB 9047, USt-ID-Nr. DE119369470


    Importeur von MITSUBISHI MOTORS in Deutschland



    E-Mail-Antworten bitte ausschließlich an: info@mitsubishi-motors.de <mailto:info@mitsubishi-motors.de>



    PS: Die Stauumfahrung bzw. Hinweise auf Baustellen hat seit Anfang an nicht funktioniert, nutze daher fast immer Google Maps bzw. andere Apps.

  • Oder einfach mal auf dem Weg in den Urlaub vorbeifahren und freundlich anfragen.


    ist jetzt nicht so ein Riesengebäude, sondern halt ein Parkplatz mit ner großen Glastür dahinter. Ich bin mir da eigentlich sicher, dass da öfters mal Kunden casual vorbeischauen. Im Norden von Frankfurt am Main.


    Autobahn A5, Abfahrt Friedberg ( von Süden ) oder Butzbach (von Norden ). Bei der A45 ist es die Abfahrt Florstadt.


    Ist meine Heimatregion, wohne dort aber schon lange nicht mehr.

    style7,ASX.png


    :P Wer mit der Herde geht, kann nur den Ärschen folgen :P