Mitsubishi ASX Motor erfahrung

  • Moin zusammen,


    ich hab nun eine Strecke von 6000 Km mit dem ASX hinter mir. Eine Fahrt in die Türkei und wieder zurück. Nun möcht ich mal für alle die sich überlegen den ASX 1.6 117 Ps anzuschaffen meine Erfahrung teilen. Wir fahren 4 Leute und hatten das Auto voll beladen. Der Sprit Verbauch lag bei ca 8 Liter bei 120 kmh. Der Motor ist in Ordnung. Auf der Autobahn bei 6% Steigung 80kmh im (4. Gang) mehr war nicht möglich. Ansonsten konnte man immer im Verkehr mit schwimmen. Das heißt 120-140 kmh waren Problemlos möglich. Jedoch brauchte es sehr lange bis er wieder an Geschwindigkeit aufnimmt wenn man abbremsen musste. Deshalb musste ich mich immer wieder rechts einordnen um den Verkehr nicht aufzuhalten. Sonst war alles in ordnung, jedoch sollte man überlegen wenn man eine sehr bergige Strecke vor sich hat ob man es sich antut.

  • Danke für deinen Bericht bzgl des Motors. Da ich ausschließich zu zweit (also maximal) fahre und ein wenig Gepäck drin habe, sollte also auch bei Steigung 120 kein thema sein. Bin aber auch der eher gemütliche Fahrer.

  • Der 1,6er möchte halt viel geschaltet werden (#drehzahl). Für zwei mit Gepäck völlig problemlos. Waren mit dem Auto auch zu dritt und normalem Gepäck auf Langstrecke unterwegs. Ich fand ihn auf der Autobahn gut zu fahren, aber klar, ne Rakete isser nicht. Mich hat in der Stadt eher das etwas träge Anfahren genervt. Mit dem 2,0l ist das Geschichte... 8)

  • Hi,


    Ja, diese Motorisierung will auf der Autobahn geschalten werden.


    In Österreich A1 zwischen St.Valentin und Haag (NÖ) ist es nicht möglich den Berg mit 130km/h und 5ter Gang zu fahren.

    Runterschalten (Hochtourig ca ab 4000U/min) kommt man locker hoch inkl Beschleunigung.


    Mfg


    Didi L

  • Nicht nur auf der Autobahn. Braucht man Leistung, muss man beim 1.6er halt zum Schalthebel greifen.


    Dafür ist das Ding bei gemütlicher Gangart unglaublich sparsam.


    kc85

  • Sehe ich genauso. DercMotor wird halt erst so ab 3700 U/min wach, man merkt den Einsatzpunkt der Nockenwellenverstellung ab da, dann kommt auch einigermassen Leistung, er wird dann aber auch laut. Dafür dass er nur 117 PS hat, geht es aber trotzdem. Ich brauche bei normaler Fahrt ohne ihn zu jagen dafür auch unter 7 Litern, da nehme ich auch das etwas schwindsüchtige Motörchen in Kauf.

  • ICh kann seit knapp einer Woche jetzt sagen, dass ich den Motor super finde, mir reicht er völlig und so lahm finde ich ihn nicht mal.

  • In Österreich A1 zwischen St.Valentin und Haag (NÖ) ist es nicht möglich den Berg mit 130km/h und 5ter Gang zu fahren.

    Runterschalten (Hochtourig ca ab 4000U/min) kommt man locker hoch inkl Beschleunigung.

    Dier 5-Gang ist beim 1.6er wohl nur für die Ebene als klassischer Schongang zu sehen. Senkt halt die Drehzahl nochmal ab.

    Für Steigungen und da muss man nicht mal in den Bergen sein, ist die Getriebeabstufung nicht geeignet. Selbst der Tempomat gibt

    sogar bei leichten Anstiegen auf und steigt da aus. Der Motor will halt geschaltet werden!