Neuer Motor 2.0 MIVEC (Benziner) 150 PS

  • Wenn man im Berufsverkehr mit halten will , muss man zwischen durch auf mal aufs Gas treten. Mein ASX braucht c. 8-9 Liter im "Tagesgeschäft" . Ich finde den Verbrauch von 8-10 Liter Stadt/ Landstraße beim neuen ASX 2.0 für die PS Zahl akzeptabel. Wenn du spazieren fährst oder mit 130 über die BAB tuckerst, oder auf Sprit sparen fährst , kommst du sicher auf einen anderen Wert. Ich habe am Dienstag einen Termin zur Probefahrt - Stadt , Land und Taunus - ich werde meinen Stil fahren, mal gucken...........

  • Ich wundere mich das der neue ASX unbedingt 150 PS haben muss, wären 120, 130 PS nich ausreichend ? Dann würde vieleicht der Verbrauch anders aussehen. Da Mitsubishi immer gute Diesel baute wäre ein solcher interessant,und würde auch weiters eine andere Käufergruppe ansprechen!

    PS: Ist sowieso schwach das nur eine Motorisierung angeboten wird!

  • Na ja, für mich hätte doch das bei der Probefahrt mit CVT nicht nach 150 PS angefühlt.. war aber ausreichend. Ich denk mal mit einem 6 Gang Schalter wär das Spitzinger zu fahren. Den gibt es aber nicht.. eine Automatik war / ist für mich wichtig. Daher reicht die Leistung für mich auch aus. Es ist ja auch kein Turbomotor.

  • Ich bin ehrlich gesagt kein Turbo Fan, denn bewegt man den Turbo richtig säuft er auch und das ganz schön. Klar wirkt so ein kleiner 999 cm³ und 115 PS Dreizylinder Motörchen spritzig, aber haltbarer sind diese bestimmt auch nicht. Mein alter Altea 1.4 TSI mit 125 PS hat auch stets zwischen 8,0 und 9,0 l verbraucht.

    Für mich fährt sich das CVT recht entspannt und man kann ja auch noch in den Sportmodus gehen. Nach den wenigen Kilometern kann man noch sehr wenig zum tatsächlichen Verbrauch sagen, eine gewisse Einlaufphase braucht auch dieser Motor.

  • Ich wundere mich das der neue ASX unbedingt 150 PS haben muss, wären 120, 130 PS nich ausreichend ? Dann würde vieleicht der Verbrauch anders aussehen. Da Mitsubishi immer gute Diesel baute wäre ein solcher interessant,und würde auch weiters eine andere Käufergruppe ansprechen!

    PS: Ist sowieso schwach das nur eine Motorisierung angeboten wird!

    Ich kann mich nicht erinnern daß sich die letzten 9 Jahre ein Dieselfahrer darüber beschwert hätte. Und jetzt dürfen die Benziner halt auch mal etwas mehr Spaß haben. Und wäre mein "alter" nicht so gut in Schuss, hätte ich schon mit Freuden zugegriffen. Von 117 auf 120 PS zu steigern wäre natürlich kein Evolutionssprung geworden.


    Schwach ist übrigens, daß so ein klasse Auto wie der ASX so wenig gekauft wird. Was auch die dünne Motorisierung erklären könnte. Ichschüttel jedesmal mit dem Kopf, wenn ich die Zulassungszahlen eines Nissan Qashqai sehe. Da sieht man mal, was die jahrelange TV Werbung vor 10 Jahren in den Köpfen der Käufer gemacht hat ( persönliche Meinung: der Nissan kann nix besser und hat das Design eines Mülleimers ).

  • ( persönliche Meinung: der Nissan kann nix besser und hat das Design eines Mülleimers ).

    Genau DAS verstehe ich auch nicht - das Grauen diese Karren , sehen aus wie Kaulquappen !


    Heute habe ich eine Probefahrt mit dem Neuen gemacht - prima Auto soweit man das nach einer Stunde mit "Aufpasser vom Autohaus " beurteilen kann, 1 Stunde mehr war nicht drin. Ich denke man wird sicher hier noch mehr darüber lesen können. Zum planlosen Wechsel ist meiner noch zu neu, zudem läuft er problemlos ! :)

  • Also ich war jetzt 2x mit dem "neuen" unterwegs und werde ihn mir nächste Woche zu Weihnachten schenken.

    Ich werde einen niederländischen intense mit CVT bestellen. Mit meinem Händler ist alles wegen Registrierung in Deutschland geklärt und auch mit Mitsubishi Deutschland telefoniert. Der ist viel besser ausgestattet als der "Plus" oder Intro+ bei uns und deutlich günstiger. Die Qualität und Garantie ist eh gleich.

    Freu mich schon...

  • Hallo Toga,

    ich war gerade auf Mitsubishi Niederland und habe mir die offiziellen Preise angesehen die doch deutlich höher liegen wie die Deutschen.

    Kannst du mal sagen wie hoch die Ersparnis gegenüber den deutschen ASX ist.

    Danke

  • Also.. beim deutschen Importeur, Kauf nach deutschem Recht ohne Tageszulassung kostet der intese mit metallik Lack und CVT (es fehlt ausstattungsmäßig zum deutschen Top nur das Panodach, Rockford, Ledersitze und die Alupedale.. dafür gibt aber einen schwarzen Innenhimmel..) glatte 20800 Endpreis. Für mich auf jeden Fall ein super Preis. Dazu kommt die Registrierung bei uns für 150€.

    Oder wer es mag, den Top in Vollausstattung für 22500.

    Da kann leider hier in D keiner preislich mithalten.

  • Auf der Probefahrt hatte ich laut BC einen Durschnittsverbrauch von 6.5 L (mit CVT) - hängt natürlich stark von der Fahrweise ab. Bei Topgear haben die auch mal einen Prius auf 30L/100km gebracht. Geht alles.


    In find gut, daß es nur einen (passenden) Motor gibt. Da ich den aus dem Outlander kannte (dort 7,9L Durschnittsverbrauch) war das ein Kaufgrund.


    Bestellt habe ich übrigens die Intro (ohne Plus) Edition, weiß, CVT für 20.499 Euro.

    Mitsubishi ASX 2.0 (2020) CVT Intro 2WD, Toyo Proxes CF2 SUV, Shell Helix Ultra 5W-30

    Mitsubishi ASX 2.0 (2021) CVT Spirit+ 2WD, Bridgestone SR, Amsoil Signature Series 5W-20

  • Morgen werden es schon 3 Wochen wo ich meinen neuen ASX in Empfang genommen habe. Mittlerweile habe ich die 1000 km fast erreicht und kann nur jedem zum Wechsel raten. Klar das Design polarisiert. Ursprünglich sollte es immer der Eclipse Cross werden, aber nach dem ich den neuen ASX gesehen habe war meine Entscheidung gefallen. Der Motor und das CVT harmonisieren hervorragend miteinander und das LED Licht ist super, das kostet bei anderen Herstellern extra. Beim Spritverbrauch bin ich optimistisch und warte da erst einmal ab. Mehr Leistung kostet eben, auch etwas mehr. Die Kosten sind jedoch moderat.:wm:

  • Klar das Design polarisiert.

    Den "Alten" noch ein bischen auf gehübscht / auf gemotzt mit der stärkeren Maschine ......und ich hätte mich "überreden lassen" . Aber ist halt Geschmacksache ! Mal gucken, mit der Zeit gewöhnt man sich und findet es gut.

  • wenn der asx auch nun besser gedämmt ist wäre er auch wieder mein favorit.

    nur ich denke nicht das er mit 1500 kg wohnwagen klarkommt.

    den hatte ich mir in der zwischenzeit gegönnt weil der ec es kann.

    egal wie man es macht, irgendwo ist es immer falsch :-)


    grüsse jörg

  • Morgen werden es schon 3 Wochen wo ich meinen neuen ASX in Empfang genommen habe. Mittlerweile habe ich die 1000 km fast erreicht und kann nur jedem zum Wechsel raten. Klar das Design polarisiert. Ursprünglich sollte es immer der Eclipse Cross werden, aber nach dem ich den neuen ASX gesehen habe war meine Entscheidung gefallen. Der Motor und das CVT harmonisieren hervorragend miteinander und das LED Licht ist super, das kostet bei anderen Herstellern extra. Beim Spritverbrauch bin ich optimistisch und warte da erst einmal ab. Mehr Leistung kostet eben, auch etwas mehr. Die Kosten sind jedoch moderat.:wm:

    Ich stehe ja mehr auf Xenon. Das LED Licht war so blau. Das mag ich nicht so und die Wide Vision Technik ist schon toll.

  • Schönen guten Tag,


    ich bin ganz neu hier und wollte mich mal melden (anmelden) und auch gleich was zu dem Thema beitragen. Ich lebe seit nem knappen Jahr nun in Brasilien und hier wird der ASX seit Jahren mit einem 2.0 MIVEC Motor ausgerüstet. Der hat 160PS und ist seit neuestem auch in einer FLEX-Variante verfügbar, also schluckt Benzin wie auch Ethanol.

    Meiner ist BJ2015 und damit noch einer reiner Benziner. Allerdings wurde mir mal Ethanol verabreicht (Gauner), bezahlt hatte ich natürlich Benzin. Mit dem Ergebnis, dass die MKL anging, vom entsprechend höheren Verbrauch abgesehen war alles normal.


    Ich habe die Version mit dem CVT und dem AWD-Antrieb und finde die Kombi ganz gelungen. An und für sich finde ich das Auto recht nett. Ich hatte in D noch einen alten Volvo V70 Kombi AWD mit einem 2.5T. In der Liga spielt der kleinere ASX nun nicht, aber als Alltagsauto brauchbar.

    Kaufgrund war der AWD und die leichte Geländegängigkeit, zumindest im Vergleich zu dem, was hier sonst als SUV verkauft wird. Der Subaru Forester wäre mir fast noch lieber gewesen, aber der ist natürlich eine Nummer größer und ausserdem auch in Brasilien ein Exot, während der ASX hier allgegenwärtig ist.


    Ich hatte interessehalber mal geschaut, in welcher Ausstattung der ASX in D verkauft wird und war ganz überrascht, dass man den Wagen mit so kleinen Motoren ausstattet. Ich persönlich halte den 2.0Liter Motor in Verbindung mit dem CVT für gut, aber nicht für übermotorisiert. Der 2.0T aus dem Subaru mit dem CVT war da deutlich souveräner unterwegs.


    Ich war auch erst skeptisch, aber das CVT harmoniert gut mit dem Motor und kaschiert das etwas geringere Drehmoment im unteren Drehzahlbereich. Sehr schön finde ich, dass er das Drehzahlniveau recht niedrig hält und dadurch auch nicht so laut ist. Hilft auf beim Sprit sparen. Etwas gewöhnugsbedürftig ist dieser "Gummibandeffekt", vor allem, wenn man abbremst und dann wieder Beschleunigt. Fällt man dabei so +- unter 25-30km/h, dann ist die Wandlersperre draußen und entweder gibt man nur ganz wenig Gas oder der Motor heult auf, man Beschleunigt etwas und >30km/h geht die Drehzahl wieder runter und bleibt unten, dann ist die Wandlersperre wieder drinnen.

    Also ob das wirklich die Wandlersperre ist, weis ich nicht, aber es fühlt sich so an.


    Er ist leider auch kein Kostverächter. Ich habe mal meinen Spritmonitor mit angehängt und ich komme hier im Mix auf knapp über 9Liter und denke nicht, dass ich das deutlich reduzieren kann. Auf der BAB braucht er etwas weniger, da kann es dann mal auf 8 Liter runtergehen.

    Wobei die Verbrauchswerte aus Brasilien nicht direkt vergleichbar sind. Zum einen ist man hier auf der BAB langsamer unterwegs, zum anderen braucht man abseits der BAB mehr Sprit, weil hier überall Speedbumbs stehen. Man muss also immer abbremsen und wieder Gas gegen.


    Das Fahrgeräusch ist ok, also für einen Vierzylinder. Wenn man Gas gibt und der Motor aufheult, dann merkt man natürlich, dass es ein kleiner Motor ist, aber ansonsten finde ich den ganz passabel. Nur im Stand beim Warmlaufen ist er echt laut. Da dachte ich zuerst, der ist kaputt oder es ist auf einmal ein Diesel. Nach etwas Recherche auf US-Seiten ist es aber wohl normal. Sobald er warm ist, gibt sich das.


    https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/1051359.html


    Ansonsten habe ich fast 100tkm auf der Uhr und bisher war nichts. Wobei ich den gebraucht gekauft hatte, aber meines Wissens war da auch noch nichts dran. Motor trocken, braucht kein Öl, CVT auch nicht. Fährt einfach. Den LMM habe ich selbst kaputt gemacht, den wollte ich reinigen, nachdem die MKL an war. Schuld war aber der schlechte Sprit.

    Im Übrigen waren (bis auf einen) ALLE Motoren und Getriebe der +-5 Jahren alten ASXs trocken, die ich hier besichtigt hatte. Die haben mich immer blöd angeschaut, wenn ich den Motor von oben/unten sehen wollte. Aber saubergemacht hatten sie nichts, also konnte man den Staub gut sehen und auch, dass es nichts zu beanstanden gab.


    //EDIT: Ich hatte mal etwas recherchiert und ich denke, dass der Motor im ASX in D ein ganz anderer ist, der hier bisher verkauft wird/wurde. Ich müsste das 4B11-Modell haben und der neue Motor müsste der 4J11 sein. Wenn dem so ist, dann wäre das eine komplette Neuentwicklung. Wenn man Wiki Glauben schenken darf, dann braucht der auch weniger Sprit.

    Hier wird der Outlander mit 2.0 und 160PS mit dem 4J11 ausgeliefert, der ASX mit 2.0 und 160PS mit dem 4B11


    LG Michael

  • Habe gerade mal im Handbuch geschaut, da stehen beide Varianten drin, 4B11 (197Nm) und 4J11 (195Nm), beide 110 kW/150PS.


    Laut Ravenol Öflinder Datenbank zum Beispiel ist im aktuellen Outlander der 4J11 drin und im aktuellen der ASX der 4B11.


    Glaube aber nicht an eine Neuentwicklung, sondern an eine behutsame Modellpflege oder geringe Modifizierung.


    Als 2WD sollten unter 8L leicht möglich sein, mit entsprechender Fahrweise geht auch eine 6 vorm Komma.


    Du schreibst mehrfach 160 PS? Normal sollten es bei den Motoren jeweils 150PS sein, oder?

    Mitsubishi ASX 2.0 (2020) CVT Intro 2WD, Toyo Proxes CF2 SUV, Shell Helix Ultra 5W-30

    Mitsubishi ASX 2.0 (2021) CVT Spirit+ 2WD, Bridgestone SR, Amsoil Signature Series 5W-20

  • Hallo in die Runde, ich habe Anfang Januar den Tausch vollzogen: knapp 9 Jahre alter ASX mit fast 200.000 km (Diesel) gegen neuen ASX Facelift in der Top Ausstattung. Allrad, Automatik, was das Herz begehrt. Nun war ich die ersten Kilometer unterwegs und muss sagen, dass ich doch etwas vom Motor und vor allem von der Leistung enttäuscht bin. Aber vielleicht ist das auch die Umstellung von meinem spritzigen Diesel auf die Automatik. Leider merke ich die 150 PS nicht wirklich, schon gar nicht beim beschleunigen oder schnellem Überholen (Autobahn). Da kommt mir dieser ASX zu wenig aus der Hüfte, also schalte ich manuell runter, um besser beschleunigen zu können. Hm. In der Stadt finde ich ihn deutlich besser. Geht es noch jemanden so?? Vielleicht muss ich mich erst noch richtig daran gewöhnen.....keine Ahnung.


    Tränen in die Augen bekomme ich natürlich beim Spritverbrauch. Von meinen 4 bis 5 Litern beim Diesel kann ich mich getrost verabschieden (aber das war von Anfang an klar). Ich hoffe, er pendelt sich noch entwas besser ein, momenan liege ich so zwischen 8 und 10 l. Fahre Stadt und Autobahn.


    Grüße

  • Hallo, deine Erfahrungen kann ich bestätigen. Ich hab bis jetzt 2x eine längere Probefahrt gemacht und mir ging es genau so...

    Aber, ich hab ihn doch bestellt, allerdings als 2WD und EU Fahrzeug.

    Mein Diesel ist bereits weg und ich fahre jetzt einen alten Benziner bis der neue in 2 bis 3 Monaten kommt. Vielleicht reicht das um sich dran zu gewöhnen..😂

  • Ich habe meinen neuen ASX nun schon knapp 2 Monate und mittlerweile knapp 2700 km zurückgelegt. Bis jetzt habe ich den Umstieg nicht bereut. Natürlich sind 150 PS mit einem 2.2. Liter Dieselmotor und Turbo spritziger. Beim Benziner ist es ein altbewährter Saugmotor. Der Vergleich ist wie wenn man Birnen mit Äpfeln vergleicht. Die technischen Parameter können nicht unterschiedlicher sein. Auch das Drehmoment beim Diesel ist höher, als beim Benziner.


    Nach den von mir gefahren Kilometern fällt die Bewertung doch recht deutlich aus. Der Motor wird von mal zu mal immer besser und harmonisiert sehr gut mit dem CVT Getriebe. Der neue kann vieles besser als der alte mit seinen 117 PS. Vor allen Dingen das LED Licht kann ich nur Loben und ist mit dem alten H7 Funzeln nicht zu vergleichen. Natürlich ist nicht alles perfekt, aber das Preis-, Leistungsverhältnis ist top.


    Enno469:wm:

  • Nun war ich die ersten Kilometer unterwegs und muss sagen, dass ich doch etwas vom Motor und vor allem von der Leistung enttäuscht bin. Aber vielleicht ist das auch die Umstellung von meinem spritzigen Diesel auf die Automatik. Leider merke ich die 150 PS nicht wirklich, schon gar nicht beim beschleunigen oder schnellem Überholen (Autobahn). Da kommt mir dieser ASX zu wenig aus der Hüfte, also schalte ich manuell runter, um besser beschleunigen zu können. Hm. In der Stadt finde ich ihn deutlich besser. Geht es noch jemanden so?? Vielleicht muss ich mich erst noch richtig daran gewöhnen.....keine Ahnung

    Keine Probefahrt gemacht? Gewechselt von Diesel Schalter auf Benzin mit CVT?


    Also die Umgewöhnungsphase aufs CVT ist auch eine Kopfsache. Man kennt seit Lebzeiten nur, Geschwindigkeit geht hoch und Drehzahl/Lautstärke dazu synchron. Hält man die Dehzahl beim CVT auf 2500 upm und schaut auf den Tacho geht die Geschwindigkeit hoch, ohne ein Mehr an Geräuschen zu produzieren. Man hat so das "Gefühl" man wird nicht schneller. Irgendwann gewöhnt man sich daran, so gehts mir jedenfalls.


    Größter Vorteil des CVT ist Stadtverkehr und seine Effizienz, allerdings ist die Fahrweise dafür wesentlich mehr verantwortlich.


    Hab mal einen Avensis gefahren, ich mit 7.5L, mein Frau mit 8.5L und ein Bekannter mit 11L. Bei Top Gear haben die mal einen Prius mit 30L bewegt.


    Ich bin mir sicher, wenn Du vom 1.6er Benziner gewechselt wärst, wärst Du nun begeistert. Immerhin läuft der gleiche Motor auch im wesetlich größeren Outlander ganz ordentlich.

    Mitsubishi ASX 2.0 (2020) CVT Intro 2WD, Toyo Proxes CF2 SUV, Shell Helix Ultra 5W-30

    Mitsubishi ASX 2.0 (2021) CVT Spirit+ 2WD, Bridgestone SR, Amsoil Signature Series 5W-20